Über 100 Aussteller präsentieren sich in Schermbeck

"Stil & Art"

Bei der "Stil & Art"-Messe präsentieren sich am Wochenende 100 Aussteller in Schermbeck. Angeboten wird alles, was Heim und Garten schöner machen soll. Unter anderem sind auch Blutegel dabei.

SCHERMBECK

von Von Berthold Fehmer

, 20.04.2012, 16:47 Uhr / Lesedauer: 2 min
"Schaukelschafe" auf echtem Schafsfell zeigt Dirk Baumhart vom "Schäferkarren".

"Schaukelschafe" auf echtem Schafsfell zeigt Dirk Baumhart vom "Schäferkarren".

Öffnungszeiten: Samstag von 11 bis 19 Uhr, Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Erwachsene zahlen 6 Euro, Rentner 5 Euro, Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. 
 

  Der Stand von „hautnah“ ist nur einer von rund 100 Ausstellern, die bei der „Stil & Art“-Messe am Wochenende alles zeigen wollen, was Heim und Garten schöner macht. Aber wieso Blutegel? „Die setze ich bei Kniegelenks-Arthrose ein, bei Tennisarm oder Krampfadern“, sagt zur Hausen-Frentrup, die natürlich nicht nur Blutegel mitgebracht hat, sondern auch andere Behandlungsmethoden der Naturheilkunde und -kosmetik vorstellt. Darunter auch Permanent-Make-Up, bei dem ebenfalls mit natürlichen Farben gearbeitet wird. Am 1. Juli zieht die Naturheilpraxis übrigens von Dorsten nach Schermbeck um. Der Kirchhellener Gartengeräte-Spezialist Brinkert zeigt automatische Rasenmäher, die 500 bis 4000 Quadratmeter Rasenhalme locker in Schach halten können. Damit die Geräte nicht in den Gartenteich fallen oder ein Massaker im Blumenbeet veranstalten, wird im Rasen eine Induktionsschleife verlegt, erklärt Mitarbeiter Klaus Hutmacher. Wer in seinem Garten lieber selbst Hand anlegen will, könnte dies mit den japanischen Gartenhandschuhen von Herbert Wilk am Stand von SIS Uphoff tun. Die Handschuhe sind mit Nitril beschichtet, was für weniger schwitzige Hände und Geruch im Vergleich zu Gummihandschuhen führen soll.

Bereits am Eingang der Messe begrüßen zwei Holzskulpturen des Künstlers Roger Löcherbach aus Essen die Besucher. Auch an anderen Stellen sind seine Skulpturen zu finden, die sich so in die Umgebung einfügen, als hätten sie schon immer da gestanden. Wer seinem kleinen Kind etwas Gutes tun möchte, sollte auf jeden Fall beim Stand von Dirk Baumgart vorbeischauen. Beim „Schäferkarren“ gibt es „Schaukelschafe“ zu bewundern. Flauschiger kann man nicht schaukeln. Veranstalter Winfried Wirtz hofft nun natürlich auf gutes Wetter. Und darauf, dass eine Tendenz dieser Woche anhält: „Das Wetter war jeden Tag besser als angesagt.“ 

Öffnungszeiten: Samstag von 11 bis 19 Uhr, Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Erwachsene zahlen 6 Euro, Rentner 5 Euro, Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. 
 

Lesen Sie jetzt