Lena Sander, Frank Herbrechter, Daniel Averkamp und Thorsten Buchholz (v.l.) werben für den Einkauf vor Ort.
Lena Sander, Frank Herbrechter, Daniel Averkamp und Thorsten Buchholz (v.l.) werben für den Einkauf vor Ort. © Berthold Fehmer
Einzelhandel

Werbung für Einkauf vor Ort: „Die Mittelstraße ist im Moment tot“

Der Lockdown hat im Kaufverhalten der Menschen tiefe Spuren hinterlassen. „Die Mittelstraße ist im Moment tot“, sagt Frank Herbrechter. Eine Aktion wirbt nun für den Einkauf vor Ort.

Die Idee hatte Daniel Averkamp, der mit seinem Bruder Thomas Vodafone-Shops in der Region, unter anderem auch in Dorsten und Schermbeck, betreibt. Seit mehr als 20 Jahren seien sie passive Mitglieder der Werbegemeinschaft – nun wurde der Schermbecker Daniel Averkamp aktiv.

„Zaghafter Start“

„Kommt in die Mittelstraße!“

Über den Autor
Redakteur
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.