Wie eine Kuh Beethoven und Rod Stewart auf die Bühne bringt

Schermbecker Landhelden

Die Kuh hat provoziert und funktioniert. Sagt Kulturstiftungsvorsitzender Marcell Oppenberg über das Symbol der „Schermbecker Landhelden“. So geht es jetzt weiter - mit Kuh und Kultur.

Schermbeck

, 26.09.2019, 15:59 Uhr / Lesedauer: 2 min
Wie eine Kuh Beethoven und Rod Stewart auf die Bühne bringt

Ein abwechslungsreiches Programm haben die "Schermbecker Landhelden" auf die Beine gestellt. © Kulturstiftung; Fehmer (Montage)

Mit vielen Schermbeckern sei er in den vergangenen Monaten ins Gespräch gekommen. Und wenn es nur über die Kuh war, die als Symbol für neue Marke „Schermbecker Landhelden“ auserkoren wurde. Täglich würden ihm neue Ideen zugetragen, sagt Oppenberg, der sich dafür bei den Schermbeckern bedankt. Alles habe er nicht ins neue Programm bringen können, „dann wären wir eine Event-Agentur“.

Zwei Veranstaltungen, das „Rat Pack“ und Sarah Smith“, waren der Start in eine neue Phase der Kulturstiftung. 160 und 100 Besucher hat Oppenberg gezählt. „Da ist noch Luft nach oben.“ Sein Ziel ist, dass sich die Marke „Schermbecker Landhelden“ in den Köpfen festsetzt und für gute Veranstaltungen steht.

Wie eine Kuh Beethoven und Rod Stewart auf die Bühne bringt

Bürgermeister Mike Rexforth, Kulturstiftungs-Vorsitzender Marcell Oppenberg, Sabrina Greiwe und Gerd Abelt (beide Wirtschaftsförderung) weisen auf das neue Programm der "Schermbecker Landhelden" hin. © Berthold Fehmer

Elf Veranstaltungen zählt das neue Programm bis Mitte 2020 auf. Bürgermeister Mike Rexforth lobt das ehrenamtliche Engagement Oppenbergs, der von Sabrina Greiwe und Gerd Abelt (beide Wirtschaftsförderung) in organisatorischen Fragen unterstützt wird. Mit „Esprit und Elan“ gehe Oppenberg an seine Aufgabe, so Rexforth: „Bei diesem Programm kann keiner sagen: Für mich ist nichts dabei.“

Eine eigene Ton- und Lichtanlage (rund 15.000 Euro) werde derzeit erwogen, um die Kosten pro Veranstaltung zu senken, so Rexforth. Zu dem Thema sei man bereits in Gesprächen mit Stiftungen, aber vielleicht gebe es auch aus der Bürgerschaft oder von Firmen dazu Unterstützung hofft Rexforth.

Bereits weit über das erste Halbjahr 2020 hinaus plant Oppenberg. Das erfolgreiche Kneipennacht-Format „Mi in Motion“ ist dabei ebenso ein Punkt in den Überlegungen, wie die Frage, ob und unter welchen Umständen man einen „Top-Act“ nach Schermbeck locken könnte. Manche Dinge bräuchten aber auch einfach ihre Zeit, sagt Oppenberg.

Das Programm:

Dienstag, 1. Oktober: „Der Sturm“ - Figurentheater Seifenblasen. 17 Uhr, Einlass: 16.30 Uhr, freie Platzwahl. Ehemalige Reformierte Kirche; VVK: 5 Euro | Tageskasse 6 Euro

10. Oktober (Donnerstag): Vernissage „Menschenskinder“ um 18 Uhr. Ihre Skulpturen zeigt Regine Kielmann. „Eine Künstlerin aus Wesel“, so Oppenberg, „deren Figuren Menschen aus dem Alltag zeigen, aber auch Prominente“. Die Ausstellung ist geöffnet vom 11.10. bis 27.10.2019 in der Volksbank Schermbeck, Mittelstraße 54, Eintritt frei

3. November (Sonntag): „Irgendwas kommt immer ...“, Improvisationstheater RatzFatz. 19 Uhr (Einlass: 18 Uhr), Rathaus Schermbeck, VVK: 15 Euro, AK: 18 Euro

23. November (Samstag): „Voyage: Eine Reise durch die Jahrhunderte“, Pindakaas Saxophon Quartett (mit der Schermbeckerin Anja Heix). 19.30 Uhr (Einlass: 19 Uhr), Ehemalige reformierte Kirche, 15 Euro

11. Januar 2020 (Samstag): „Musical Gala - 30 Jahre Broadway an der Ruhr“. 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr), Rathaus, VVK: 28 Euro, AK: 33 Euro

26. Januar 2020 (Sonntag): Konzert „Marcus Schinkel meets Beethoven - 250 Jahre Ludwig van Beethoven“. 18 Uhr (Einlass: 17.30 Uhr), Ehemalige reformierte Kirche VVK: 18 Euro, Tageskasse: 22 Euro

29. Februar 2020 (Samstag): „Was soll die Terz…?“, Musik-Comedy mit dem Duo BeckmannGriess. 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr), Landhotel Voshövel, VVK: 20 Euro, AK: 24 Euro

20. März 2020 (Freitag): Folkkonzert mit „Sheevon“ zum St. Patrick´s Day. 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr), Ramirez, VVK 15 Euro, AK: 18 Euro

23. April 2020 (Donnerstag): Konzert „Höhen und Tiefen“ mit dem Trio „Wildes Holz“. 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr), Rathaus, VVK: 21 Euro, AK: 25 Euro

9. Mai 2020 (Samstag): „Rod Stewart Show“ mit Doug Varty. 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr), Rathaus, VVK: 18 Euro, AK: 22 Euro

28. Mai 2020 (Donnerstag): Krimilesung mit Bestseller-Autor Klaus Peter Wolf, musikalische Begleitung: Bettina Göschl. 19.30 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr), Rathaus, VVK: 15 Euro, AK: 20 Euro

Karten gibt es bei der Volksbank und Nispa, die beide die Kulturstiftung unterstützen, sowie online unter www.schermbecker-landhelden.de . „Ab Montag kann man Karten auch über Eventim bekommen“, sagt Oppenberg, diese seien dann allerdings teurer als über die Homepage der Landhelden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt