Die SG Eintracht Ergste, hier mit Timo Sievernich (re.), hatte am Sonntag den MSV Iserlohn zu Gast. © Nils Foltynowicz
Fußball-Testspiele

A-Liga-Duo der Gegensätze: Starkes 3:0 und Niederlage gegen klassentieferen Gegner

SG Eintracht Ergste und die Holzpfosten - zwei Schwerter A-Ligisten waren am Sonntag auf eigenem Platz im Testspieleinsatz. Die Stimmungslage war anschließend denkbar unterschiedlich

Mit dem MSV Iserlohn und der Drittvertretung des SC Berchum/Garenfeld hatten sich die SG Eintracht Ergste und Holzpfosten Schwerte 05 jeweils einen B-Ligisten als Testspielgegner ausgesucht.

SG Eintracht Ergste – MSV Iserlohn 3:0 (0:0)

Gegen den B-Ligisten, der in der Vorwoche noch überraschend mit einem 6:3-Sieg beim ETuS/DJK Schwerte aufwarten konnte, kamen die Ergster zu einem verdienten 3:0-Erfolg. „Es war ein sehr ansehnliches Spiel. Wir haben einiges ausprobiert und die Mannschaft hat das gut umgesetzt“, meinte Spielertrainer Welf-Alexander Wemmer, der sich diesmal auf seinen Job an der Seitenlinie beschränkte.

Sein Trainerkollege Gianluca Zocco spielte dagegen durch und leitete mit dem 1:0 nach einer Stunde auch den Sieg ein. Neuzugang Christopher Lein steuerte die beiden weiteren Treffer zum Endstand bei. Das 3:0 markierte er vom Elfmeterpunkt, nachdem Zocco zuvor gefoult worden war.

Ergste: Nico Hasler, Robin Klüter, Timo Sievernich, Christopher Lein, Lukas Lange (58. Kai Bühren), Nico Zulewski, Gianluca Zocco, Amal Ismailova (52. Justin Boz), Tristan Wufka, Dennis Manske, Louis Bolz.

Tore: 1:0 Zocco (59.), 2:0 Lein (67.), 3:0 Lein (74. Foulelfmeter).

Holzpfosten Schwerte – SC Berchum/Garenfeld 3 1:2 (0:1)

In ihrem ersten Testspiel kassierten die Holzpfosten eine Niederlage gegen einen klassentieferen Gegner. Den Schwertern merkte man vor allem in der ersten Hälfte an, dass sie erst seit zehn Tagen im Training sind. Defensiv standen sie sicher, im Angriff lief aber nichts zusammen.

Die einzige Torchance der ersten Halbzeit nutzten die Gäste zur Führung. Nach der Pause entwickelte sich eine muntere Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Daniel Martella erzielte zwei Treffer, stand aber jeweils hauchdünn im Abseits. Nach einer Stunde trafen die Gäste zum 2:0 mit einem sehenswerten Treffer aus 30 Metern. Trotz klarer Chancen gelang den „Pfosten“ erst mit dem Schlusspfiff durch Niklas Goeke der Treffer zum 1:2-Endstand.

Schwerte: Lennart Brand (46. Frank Durst), Rene Alkan (35. Daniel Martella), Dennis Hegemann (46. Kevin Kolhoff), Justin Leyk, Domenico Troiano (46. Kai Kunsmann), Sarusan Karunamoorthy (46. Niklas Goeke), Faisal Ouali (46. Bastian Bolst), Alexander Tönnies (46. Maik Zörnack), Julian Nisipeanu, Alexander Lange, Sebastian Tenspolde (46. Sidney Capraro).

Tore: 0:1 (42.), 0:2 (61.), 1:2 Goeke (90.).

Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
Jörg Krause (Jahrgang 1967) ist seit Mitte der 1990er-Jahre als freier Mitarbeiter in der Schwerter Lokalsportredaktion unterwegs. Vor allem in Sachen Fußball ein wandelndes Lexikon.
Zur Autorenseite
Avatar
freier Mitarbeiter