Daniel Limberg war jahrelang die Nummer eins beim VfL Schwerte. © Oskar Neubauer
Fußball

Daniel Limberg hielt dem VfL Schwerte fast ein Jahrzehnt den Rücken frei

Er prägte die erfolgreiche Ära des VfL Schwerte in der Westfalenliga mit, erlebte aber auch schlechte Jahre am Schützenhof. Mit 39 Jahren gab Daniel Limberg ein Comeback im Tor. Heute ist er leidenschaftlicher Trainer.

Er war der Rückhalt des VfL Schwerte in der Verbandsliga (später Westfalenliga). Von 2002 bis 2011 stand Daniel Limberg als unangefochtene Nummer eins im Kasten der Blau-Weißen, nur unterbrochen von einem Intermezzo bei den Sportfreunden Oestrich (2007/08).

Aus der Jugend von Borussia Dortmund

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Jörg Krause (Jahrgang 1967) ist seit Mitte der 1990er-Jahre als freier Mitarbeiter in der Schwerter Lokalsportredaktion unterwegs. Vor allem in Sachen Fußball ein wandelndes Lexikon.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.