Fußball-Bezirksliga

Das erste Schwerter Bezirksliga-Derby – „Es bringt nur maximal drei Zähler“

Es ist Derbyzeit im Osten der Stadt. Am Sonntag (15.15 Uhr) treten der ETuS/DJK Schwerte und der Geisecker SV zum ersten Lokalduell der Fußball-Bezirksliga 8 auf Schwerter Boden an.

Die Brisanz ist aber auf beiden Seiten nicht mehr so gegeben wie in früheren Jahren. GSV-Trainer Thomas Wotzlawski fasst die Erwartungen kurz zusammen. „Ein Derby wie jedes Jahr. Und es bringt am Ende auch nur maximal drei Zähler“, so der Coach. André Haberschuss auf der anderen Seite sieht es ähnlich: „Es soll schönes Wetter geben und wir hoffen auf viele Zuschauer.“

Sportlich geht es für beide Teams darum, die ersten Punkte der noch jungen Saison einzufahren. ETuS/DJK verlor am ersten Spieltag erst in der Schlussphase bei BW Alstedde, einer Mannschaft die oben mitspielen möchte. Dabei war das Spiel über weite Strecken ausgeglichen und ein Punktgewinn war machbar. Vor dem Spiel gegen Geisecke plagen Haberschuss allerdings einige Ausfälle. „Vier bis fünf Spieler fallen definitiv aus. Dazu haben wir nochmal die gleiche Anzahl an angeschlagenen Jungs, wo ich im Moment noch nicht sagen kann, ob sie fit werden. Ich muss abwarten, mit welcher Mannschaft wir am Sonntag starten“, blickt Haberschuss wenig optimistisch auf den Sonntag. Daher möchte er sich zu keiner Prognose hinreißen lassen: „Natürlich ist es immer das Ziel zu gewinnen. Aber ich kann es noch nicht einschätzen.“

Ähnlich sieht es bei den Gästen aus. Trainer Wotzlawski kennt die Nachbarn durch die vielen Spiele gegeneinander gut. „An guten Tagen schlägt ETuS/DJK jedes Team. Aber wir wissen beide noch nicht, wo wir genau stehen. Es wird auf die Tagesform ankommen“, so Wotzlawski. Nach dem 1.1-Unentschieden gegen die SG Massen war der Coach mit der Leistung zufrieden: „Wir haben vom Einsatz her ein gutes Spiel gegen einen richtig starken Gegner gemacht.“

Und wie sieht es personell bei den „Kleeblättern“ aus? „Verletzte haben wir immer einige, die wir von Woche zu Woche irgendwie ersetzen müssen. Richtig weh tut uns der Ausfall von Julian Hüser“, bedauert der Trainer die Verletzung des Mittelfeldspielers. Hüser hatte sich in der Partie gegen Massen einen Kapselriss im Fuß zugezogen und wird mindestens vier Wochen fehlen.

Über den Autor
freier Mitarbeiter