Fußball-Bezirksliga

Ein Spielertrainer wird zum Torschützen, weil der Schiedsrichter ihn nicht vom Platz ließ

Der neunte Spieltag der Bezirksliga 8 war aus Schwerter Sicht desaströs. 20 Gegentore kassierten der VfL Schwerte, Geisecker SV und ETuS/DJK Schwerte zusammen und erzielten selber nur fünf.
Dennis Wagner (2v.r.) brachte Wethmar in Führung, Arkadij Daunhauers Brambaueraner glichen in der Schlussphase noch aus. © Günther Goldstein

In den anderen fünf Partien fielen dagegen nur zwölf Treffer. Minimalist war der Tabellenführer VfR Sölde, dem ein Tor durch Moritz Meißner (13.) reichte, um den Lüner SV 2 mit 1:0 zu bezwingen. „Das war ein sehr glücklicher Sieg. Wir müssen uns bei unserem Torwart Stephane Preuß bedanken, dass wir zur Halbzeit nicht mit 1:3 oder 1:4 zurückliegen“, war VfR-Trainer Marco Nagel unzufrieden. Lünen reichten dennoch die Rote Laterne an den ETuS/DJK weiter.

Während der SSV Mühlhausen (6:1 gegen Geisecke) und der TuS Hannibal (7:3 beim VfL) hinter Sölde weiterhin in Reichweite bleiben, musste der ASC Dortmund 2 durch eine 1:2-Heimniederlage gegen BW Alstedde abreißen lassen. Kurios war der Siegtreffer der Gäste. Alsteddes Spielertrainer Tim Hermes wollte eigentlich schon vom Platz, doch der Schiedsrichter ließ den Wechsel noch nicht zu. So nahm Hermes einen abgewehrten Ball per Drehschuss und traf in der 87. Minute zum 2:1. „Ich habe erst gar nicht gesehen, dass der Ball drin war“, sagte er nach dem Spiel.

Das Lüner Lokalderby zwischen dem BV Brambauer und Westfalia Wethmar fand mit 1:1 keinen Sieger. Wethmar, das dem Tabellenführer Sölde zuletzt die einzige Niederlage beigebracht hatte, kam durch den kurz zuvor eingewechselte Dennis Köse (82.) noch zum Ausgleich.

Die SG Massen kam durch einen Doppelschlag (55., 57.) zum 2:0-Sieg beim Türkischen SC Kamen. Noch kurioser: Der Holzwickeder SC 2 fing sich unmittelbar vor der Pause drei Gegentore in drei Minuten, zwei durch Dribblings im eigenen Strafraum begünstigt, beim 1:3 gegen die DJK TuS Körne. „Das habe ich während meiner ganzen Karriere als Spieler und Trainer noch nicht erlebt“, so HSC-Coach Marcel Greig.

Die Partien ohne Schwerter Beteiligung:

ASC Dortmund 2 – BW Alstedde 1:2 (0:0)

Tore: 0:1 Can Cicek (63.), 1:1 Loris Martinek (71.), 1:2 Tim Hermes (87.).

Türk. SC Kamen – SG Massen 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Sitki Üstün (55.), 0:2 Jassir Chamdin (57.).

VfR Sölde – Lüner SV 2 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Moritz Meißner (13.).

Holzwickeder SC 2 – TuS Körne 1:3 (0:3)

Tore: 0:1Yonas Hamdoun (43.), 0:2 Nikola Ilic (44.), 0:3 (Janpaul Röben (45.), 1:3 Kevin Ferreira (75., Eigentor).

BV Brambauer – Westfalia Wethmar 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Dennis Wagner (20.), 1:1 Dennis Köse (82.).