Fußball-Testspiele

Fast alle Teams testen – wenn Corona die Pläne nicht kurzfristig durchkreuzt

Eine Woche, bevor die heimischen Amateurfußballer mit Nachholpartien die ersten Pflichtspiele zu absolvieren haben, ist der Testspielkalender an diesem Wochenende prall gefüllt.
Nach ihrem ersten Testspiel am vergangenen Wochenende, das gegen die SG Balve/Garbeck torlos endete, ist das Holzpfosten-Team am Sonntag in Hörde zu Gast. © Manuela Schwerte

Der Landesligist SC Berchum/Garenfeld, bei dem das Coronavirus in den vergangenen Tagen heftiger als anderswo unterwegs war, ist am Sonntag wieder am Ball. Um 15 Uhr ist der SV Wanne 11 aus der Parallelstaffel 3 zu Gast im Waldstadion Garenfeld. „Wir haben isoliert trainiert und keine weiteren Corona-Fälle hinzubekommen. Nach Rücksprache mit dem Gegner findet das Spiel statt. Alle Spieler werden sich auch vorher nochmal testen lassen“, berichtet der Sportliche Leiter Sebastian Schulte.

Am Ball sind auch die Bezirksligisten und Kreisliga-A-Mannschaften aus dem Bereich des Schwerter Stadtsportverbands – vorausgesetzt es kommt nicht noch zu kurzfristigen Absagen, was man in diesen Pandemie-Zeiten immer einkalkulieren muss.

Falls der Ball rollt wie geplant, macht der VfL Schwerte am Samstag den Anfang. Die Blau-Weißen sind um 15 Uhr beim SuS Teutonia Waltrop, Tabellenzehnter der Parallelstaffel 9, zu Gast. Gespielt wird auf dem Platz des Sportzentrums Nord an der Friedhofstraße, 45731 Waltrop.

VfL-Ligakonkurrent Geisecker SV hatte sich eigentlich die Sportfreunde Hüingsen als Testspielgegner besorgt. Wegen mehrerer Corona-Fälle sagten die Hüingser jedoch am Donnerstagnachmittag die Partie ab. Auf der Suche nach einem Ersatz wurden die „Kleeblätter“ schnell fündig und testen nun auf eigenem Platz am Buschkampweg gegen den Unnaer Kreisligisten BSV Heeren. Anstoß ist am Sonntag um 14.30 Uhr.

Für Bezirksligist ETuS/DJK Schwerte steht das erste Testspiel des Jahres auf dem Programm. Das Team von Trainer André Haberschuss spielt am Sonntag um 15 Uhr auf dem Rahmer Sportplatz, Westhusener Straße, 44369 Dortmund, beim SC Osmanlispor, der in der Kreisliga A2 auf dem zweiten Tabellenplatz steht.

Tabellenzweiter der A-Liga, allerdings im Kreis Iserlohn, ist mit den Sportfreunden Sümmern auch der Gegner, mit dem sich Bezirksligist SC Hennen am Sonntag misst. Die Hennener spielen auf eigenem Platz, Anstoß im Naturstadion ist um 14.30 Uhr.

Nachdem der als Gegner des vergangenen Sonntags vorgesehene Kirchhörder SC aus Corona-Gründen passen musste, hofft Kreisliga-A-Tabellenführer VfB Westhofen nun, am Ball sein zu können. Mit dem Dortmunder Bezirksligisten FC Roj hätten die Westhofener am Sonntag ab 14.30 Uhr eigentlich einen höherklassigen Gegner in der GWG-Schwerte-Arena an der Wasserstraße erwartet. Über ihre Social-Media-Kanäle teilten die Roj-Verantwortlichen jedoch am Donnerstagabend mit, dass in ihrem Verein der komplette Trainings- und Spielbetrieb aufgrund der angespannten Pandemielage bis auf Weiteres ruht.

Aber die Westhofener haben schnell reagiert und sind auf der Suche nach einem Ersatzgegner schnell fündig geworden. Der VfB spielt am Sonntag um 16 Uhr gegen die Zweitvertretung des TuS Ennepetal (Kreisliga A) – allerdings auswärts (Bremenstadion, 58256 Ennepetal).

Heimrecht hat dagegen der Westhofener Liga- und Lokalrivale TuS Holzen-Sommerberg. Die Holzener erwarten am Sonntag um 15 Uhr den TuS Neuasseln, Tabellenvorletzter der Kreisliga A2, im Eintrachtstadion.

Jeweils gegen Mannschaften aus dem Dortmunder Raum tritt das Schwerter Duo an, das in der A-Liga des Kreises Iserlohn um Punkte spielt. Für Holzpfosten Schwerte 05 geht es am Sonntag um 13 Uhr auf dem Sportplatz Benninghofen gegen die Zweitvertretung des Hörder SC (Tabellenzweiter der Kreisliga B) los, während die SG Eintracht Ergste ihr Duell gegen den A-Ligisten TSC Eintracht Dortmund von diesem Sonntag auf den kommenden Dienstag verlegt hat. Anstoß ist dann um 20 Uhr im Waldstadion Zuhause am Bürenbrucher Weg.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.