Für Testspiele werden nach jetzigem Stand der Dinge im kommenden Monat längst nicht überall die Fußballschuhe geschnürt. © Jens Lukas
Fußball-Kreisliga A

Holzpfosten-Spiel bei VTS Iserlohn ist abgesagt worden – aber Corona ist nicht der Grund

Unverhofft kamen die Kreisliga-A-Fußballer von Holzpfosten Schwerte 05 zu einem freien Sonntag. Die Partie beim Tabellenzweiten VTS Iserlohn ist kurzfristig abgesagt worden.

Wenn man in diesen Corona-Zeiten von einem Spielausfall im Amateurfußball erfährt und zunächst keine Information zum Grund eines solchen Spielausfalls hat, denkt man beinahe unwillkürlich an eine pandemiebedingte Absage der Partie.

Im Falle der für Sonntagnachmittag angesetzten Kreisliga-A-Partie zwischen dem Tabellenzweiten VTS Iserlohn und Holzpfosten Schwerte 05 war Corona aber nicht der Grund für die Absage. „Wir haben am Samstagabend die Information erhalten, dass die Stadt Iserlohn den Rasenplatz des Hembergstadions gesperrt hat“, berichtete Holzpfosten-Trainer Maximilian Sonneborn.

Tags zuvor ein American-Football-Spiel

Obwohl es in den vergangenen Tagen so gut wie gar nicht geregnet hat, ist der Platz offenbar unbespielbar. „Sie haben uns Bilder geschickt – das sah wirklich nicht gut aus“, so Sonneborn weiter. Noch am Samstag hatte das American-Football-Team der Iserlohn Titans, das seine Heimspiele der sechsthöchsten Spielklasse (Landesliga) ebenfalls auf dem Hemberg-Rasenplatz austrägt, dort ein Meisterschaftsspiel absolviert – und dabei den Rasen offenbar ziemlich „umgepflügt“.

Weil kurzfristig auch keine Verlegung auf einen anderen Sportplatz realisiert werden konnte, wurde die Partie der „Pfosten“ bim VTS abgesagt. Einen Nachholtermin gibt es noch nicht. Trainer Sonneborn und einige seiner Spieler nutzten die Gelegenheit des freien Sonntags, um sich das Spiel des Lokal- und Ligarivalen SG Eintracht Ergste gegen Bösperde anzusehen.

Update: Die Verantwortlichen der Iserlohn Titans haben sich aufgrund der Berichterstattung in unserer Redaktion gemeldet. Sie legen großen Wert auf die Feststellung, dass der Platz seinerzeit bereits vor der Benutzung der Titans in einem eigentlich nicht bespielbaren Zustand war. Nur wegen „spontaner Ausbesserungsarbeiten“ mit Sand habe die American-Football-Begegnung am 16. Oktober stattfinden können.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch