Handball-Verbandsliga

HVE Villigst-Ergste erwartet „eine knüppelharte Saison“ – auch weil der Kapitän fehlt

In der Handball-Verbandsliga steht der Saisonstart vor der Tür. Das gilt auch für die HSG Schwerte/Westhofen und die HVE Villigst-Ergste, mit der wir uns an dieser Stelle beschäftigen.

Dass die HVE Villigst-Ergste den Aufstieg in die Handball-Verbandsliga feiern durfte, liegt nun fast schon anderthalb Jahre zurück. Im April 2020 war’s amtlich, dass die Spielzeit 2019/20 wegen Corona nicht zuende gespielt wurde und die Villigst-Ergster als damaliger Landesliga-Tabellenführer das Ticket für die höhere Spielklasse buchen durften.

„Wir hoffen doch mal ganz stark, dass wir diesmal eine komplette Saison spielen und jetzt endlich in das Abenteuer Verbandsliga starten dürfen, nachdem wir der vergangenen Saison ja nur zwei Spiele schnuppern durften“, sagt Trainer Tobias Genau.

HVE-Auftaktspiel am Sonntag bei der TG Voerde

Aber was ist von der HVE in der Spielzeit 2021/22 zu erwarten? Wir beleuchten den Stand der Dinge kurz vor dem Start in die neue Saison, die für die Villigst-Ergste am kommenden Sonntag mit einem Auswärtsspiel bei der TG Voerde in Ennepetal beginnt.

Das Saisonziel: Trainer Genau muss nicht lange überlegen. „Wir sind nach wie vor ein Aufsteiger, für den es zunächst mal nur um den Klassenerhalt geht“, so der Coach. Genau sagt dies auch mit dem Hinweis auf die hohe Anzahl an Absteigern: Aller Voraussicht nach müssen nicht weniger als fünf Mannschaften der 13er-Liga am Saisonende zurück in die Landesliga. „Schon allein deshalb wird es eine knüppelharte Saison“, meint der HVE-Trainer.

Die Saisonvorbereitung: Wegen der langen Corona-Pause war es ganz sicher keine gewöhnliche Vorbereitungsphase. Doch Tobias Genau sagt: „Okay, am Anfang war es ein bisschen holprig – es wusste ja keiner so richtig, was geht und was nicht geht. Aber in den letzten Wochen war es nicht viel anders als sonst auch.“ Mit dem Engagement seiner Spieler war Genau sehr zufrieden, mit den Testspielergebnissen zu großen Teil auch – trotz der Zwei-Tore-Niederlage im letzten Test beim klassengleichen SuS Oberaden.

Das Personal: Von schwerwiegenden Verletzungen blieben die Villigst-Ergster in den Wochen der Saisonvorbereitung weitgehend verschont – mit einer Ausnahme: Der Kreuzbandriss ihres Spielmachers und Kapitäns Philipp Koch schmerzt empfindlich. Einer der Spieler, die Kochs Ausfall kompensieren sollen, ist Pascal Wix. Der robuste Neuzugang ist einer von drei Spielern, die vom ASC 09 Dortmund zur HVE gewechselt sind. Linksaußen Tim Wegmann und Rückraumspieler Max Pröpper sind die anderen beiden – und alle Drei haben sich laut Genau sehr gut im HVE-Team integriert.

Der Trainer: Tobias Genau (41) trat im Sommer 2020 die Nachfolge des Aufstiegstrainers Thorsten Stange ankam. Vor seinem Engagement bei der HVE trainierte er die Oberliga-Damen des ASC 09 Dortmund. Als Aktiver spielte Genau unter anderem für den Soester TV und die HSG Menden-Lendringsen in der Oberliga.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch