So jubelt ein Doppeltorschütze: Brent Aubin beteiligte sich am Mittwochabend mit zwei Toren am 6:5-Sieg der Iserlohn Roosters gegen die Kölner Haie. Held des Spiels war aber ein anderer Akteur aus Iserlohn. © Jonas Brockmann/Iserlohn Roosters
Eishockey

Iserlohn Roosters grüßen von oben – und wissen, bei wem sie sich dafür bedanken können

Zwei Siege und fünf Punkte - der Doppelpack gegen die Kölner Haie binnen drei Tagen ist für die Iserlohn Roosters prima gelaufen. Damit haben die Roosters die Tabellenspitze übernommen.

Unter dem Strich mussten sich alle Beteiligten der Iserlohn Roosters sogar ein bisschen ärgern, dass nicht die Maximalausbeute von sechs Punkten aus den beiden Spielen herausgesprungen ist. Denn am Montagabend in Köln lagen sie noch 1:07 Minuten vor Schluss mit 3:1 vorne. Die Haie schafften aber noch den Ausgleich, ehe das Pendel nach torloser Verlängerung im Penaltyschießen für die Iserlohner ausschlug.

Iserlohn Roosters machen es spannender als nötig

Roosters haben 15 Punkte nach sieben Spielen

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.