Die SG Eintracht Ergste um Welf-Alexander Wemmer (M.) erlebte einen gebrauchten Sonntag. © Nils Foltynowicz
Fußball-Kreisliga A

Kreisliga A: Kantersieg trotz lange Unterzahl – Elfmeter bringt Ergste aus dem Konzept

Die Schwerter A-Ligisten haben am Sonntag gemischte Ergebnisse eingefahren. Die SG Eintracht Ergste brachte ein Elfmeter aus den Tritt. Ein anderes Team gewann trotz einstündiger Unterzahl.

Die SG Eintracht Ergste konnte nach dem 2:1-Sieg am Donnerstag gegen die Iserlohner TS am Sonntag in der Kreisliga A Iserlohn nicht nachlegen. Beim ASSV Letmathe II unterlagen die Ergster mit 1:3.

Die Eintracht führte durch Timo Sievernich mit 1:0, als der Unparteiische auf Elfmeter für Letmathe entschied. „Jans spielt ganz klar erst den Ball“, meinte Trainer Welf-Alexander Wemmer. Jans Schnitker räumte aber auch seinen Gegenspieler mit ab und sah zudem in der Schlussphase auch noch die Ampelkarte.

Der Elfmeter zum 1:1 (31.) brachte Ergste aus dem Tritt. Dennoch hätte Lukas Lange nach einem Solo über den halben Platz das 2:1 machen müssen. Im Gegenzug traf stattdessen Letmathe (78.). Dann folgte die Unterzahl und das Spiel ging dahin. „Es war ein gebrauchter Tag“, meinte Wemmer, der auf den zweiten Sieg in vier Tagen gehofft hatte.

ASSV Letmathe II – SG Eintracht Ergste 3:1 (1:1)

Ergste: Nico Hasler, Marcel Arden, Martin Apostel, Lukas Lange (79. Gianluca Zocco), Kilian Lein, Robin Klüter, Timo Sievernich (71. Amal Ismailova), Nemanja Nikolic, Tristan Wufka, Jans Schnitker, Dennis Manske.

Tore: 0:1 Sievernich (15.), 1:1 (31., Foulelfmeter), 2:1 (78.), 3:1 (90.).

Am Donnerstag mussten sich die Holzpfosten Schwerte in der Kreisliga A Iserlohn noch dem Tabellenführer SG Hemer mit 0:6 beugen, am Sonntag feierten die Schwerter ihrerseits einen 6:0-Erfolg gegen die Zweitvertretung des BSV Menden. Eine Woche nach dem 9:4-Erfolg gegen Platte Heide warfen die „Pfosten“ also erneut ihren Offensiv-Turbo an.

Holzpfosten Schwerte schlagen BSV Menden II trotz einstündiger Unterzahl

„Ein ungefährdeter Sieg“, freute sich Trainer Maxi Sonneborn. Dabei musste sein Team eine Stunde in Unterzahl spielen. Kai Kunsmann sah Rot (29.). „Ein unglücklicher Zweikampf, den der Schiedsrichter Kunsmann als Tätlichkeit auslegte“, so Sonneborn.

Zu diesem Zeitpunkt führten die Schwerter aber bereits mit 2:0 und ließen sich auch nicht beirren. Das 3:0 kurz vor der Pause durch Daniel Martella war bereits die Entscheidung. „Menden hat uns spielen lassen. Sie hatten nur zwei Abschlüsse, die Lennart Brand gehalten hat“, so der Coach.

Holzpfosten Schwerte – BSV Menden II 6:0 (3:0)

Schwerte: Lennart Brand, René Alkan, Dennis Hegemann, Kai Kunsmann, Domenico Troiano (58. Sarusan Karunamoorthy), Ilyaz-Mehmet Alkan (65. Sebastian Wolf), Ertunc Hezer, Alexander Tönnies, Julian Nisipeanu, Daniel Martella, Sidney Capraro (31. Alexander Götze).

Tore: 1:0 Capraro (8.), 2:0 Rene´Alkan (24.), 3:0 Martella (45.+2), 4:0 René Alkan (51.), 5:0 Hezer (67.), 6:0 Martella (70.).