Abstiegsgefährdete Mannschaften müssen aufgrund der ungeklärten Situation rund um die zurzeit unterbrochene Saison 2020/21 zweigleisig planen. © Bernd Paulitschke
Fußball

Neuzugang aus der Kreisliga B ist „die jüngere Version unseres Torjägers“

Für Mannschaften, die in der aktuell unterbrochenen Fußballsaison 2020/21 auf einem Abstiegsplatz stehen, gestalten sich die Planungen für die Spielzeit 2021/22 nicht einfach.

Die Problematik liegt auf der Hand: Wird die laufende Saison aus Corona-Gründen abgebrochen und annulliert, ginge es in der nächsten Saison wieder bei Null los – das heißt, an der Ligazugehörigkeit der einzelnen Mannschaften würde sich nichts ändern.

Als Tabellenvorletzter ein Abstiegskandidat

Alle drei Torhüter haben verlängert

„Die jüngere Version des Michael Weigelt“

Über den Autor
Redakteur
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.