Noch drei Neuzugänge, aber Ziel der HSG Schwerte/Westhofen kann nur der Klassenerhalt sein
Handball-Verbandsliga

Noch drei Neuzugänge, aber Ziel der HSG Schwerte/Westhofen kann nur der Klassenerhalt sein

In der Handball-Verbandsliga steht der Saisonstart vor der Tür. Das gilt auch für die HSG Schwerte/Westhofen und die HSG Schwerte/Westhofen, mit der wir uns an dieser Stelle beschäftigen.

Es war zu Pfingsten, als die überraschende Nachricht des Handballverbandes Westfalen die Verantwortlichen der HSG Schwerte/Westhofen erreichte. Eine nicht allzu transparente Quotientenregelung, die der Verband in Corona-Zeiten angewendet, um Aufsteiger am grünen Tisch zu ermitteln, ebnete der HSG Schwerte/Westhofen den Weg in die Verbandsliga – ein Aufstieg, mit dem niemand im HSG-Lager gerechnet hatte.

Über den Autor
Redakteur
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.