Beim TuS Holzen-Sommerberg stimmt es in der Mannschaft. © Bernd Paulitschke
Fußball: Hörder Stadtmeisterschaft

Souveräner geht es nicht: Holzen-Sommerberg marschiert durch die Hörder Stadtmeisterschaften

Der TuS Holzen-Sommerberg präsentiert sich sehr souverän bei den Hörder Stadtmeisterschaften und holt Sieg um Sieg. Auf eine makellose Gruppenphase folgt nun die K.o.-Phase.

Makellose Gruppenphase für den A-Ligisten TuS Holzen-Sommerberg bei den Hörder Stadtmeisterschaften. Drei Spiele, drei Siege und ein überzeugender Abschluss.

TuS Holzen-Sommerberg – Hörder SC 1:0 (0:0)

TuS Holzen-Sommerberg macht mit einem 1:0-Erfolg gegen den Hörder SC den Gruppensieg klar und übersteht mit drei Siegen die Gruppenphase. Torschütze des Spiels war Eric Raidt (55.).

Klarer Matchplan

„Wir hatten einen klaren Matchplan und wollten defensiv stabil stehen und dann die Konter fahren“, erklärt TuS Holzen-Sommerbergs Trainer Arne Werner. „Heute haben wir viel rotiert und hatten Hilfe aus der zweiten Mannschaft außerdem haben auch viele Spieler gespielt, die noch nicht viel trainiert haben.“ Da Holzen-Sommerberg aber auch bereits weiter war, konnte sich die Mannschaft die Rotation erlauben.

Und am Ende war man gegen den Hörder SC trotzdem erfolgreich und kann so den Gruppensieg einfahren. „Wir hatten eine ganz andere Aufstellung als Sonntag, die Jungs haben das gut gemacht, defensiv waren wir stabil, wir haben wenig zugelassen und haben verdient gewonnen“, so Werner. „Die Teamleistung war heute einfach sehr gut.“

Damit ist das eigene Ziel, nämlich der Einzug ins Halbfinale, erreicht. „Wir werden in den nächsten beiden Spielen noch ein Mal alles geben um noch mehr zu erreichen“, sagt Werner. Wenn die Teamleistung dann wieder stimmt ist noch einiges möglich.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Ein waschechter Dortmunder, Jahrgang 1957. Vor dem Journalismus lange Jahre Radprofi, danach fast 30 Jahre lang Redakteur bei Dortmunder Tageszeitungen, seit 2015 bei den Ruhr Nachrichten, natürlich im Sport.
Zur Autorenseite
Peter Kehl