Masken auf dem Fußballplatz? Die Schwerter Trainer halten vom Vorschlag des Münchener Sportwissenschaftlers Henning Wackerhage nicht allzu viel. © Jens Lukas
Fußball

„Spätestens nach zwei Minuten würden die Jungs sich die Maske vom Gesicht reißen“

Mit Masken zurück auf den Fußballplatz? Der Vorschlag des Münchener Sportwissenschaftlers Henning Wackerhage sorgt für Gesprächsstoff, auch bei den Trainern. Wir sind auf Stimmenfang gegangen.

Es gehe darum, der Politik ein Angebot zu machen, wie die Amateurfußballer vielleicht einige Wochen früher auf den Platz zurückkehren könnten, hatte der Professor im Gespräch mit den Ruhr Nachrichten erklärt. Sein Gedanke: „Für eine Zwischenzeit, in der es noch bestimmte Inzidenzzahlen gibt, sollte mit Maske gespielt werden, um damit Sport zu ermöglichen und doch geschützt zu sein.“

Über den Autor
Redakteur
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.