500 Liter Heizöl in Westhofen ausgelaufen – Feuerwehr im Einsatz

Vermutlich eine defekte Pumpe sorgte dafür, dass rund 500 Liter Heizöl in Westhofen auf die Straße und in die Kanalisation liefen.
Vermutlich eine defekte Pumpe sorgte dafür, dass rund 500 Liter Heizöl in Westhofen auf die Straße und in die Kanalisation liefen. © Martina Niehaus
Lesezeit

Beim Auspumpen einen Heizöltanks sind am Montagvormittag (15.8.) rund 500 Liter Heizöl im Westhofener Gewerbegebiet Im Ostfeld auf die Straße gelaufen. Ein Defekt am Pumpwagen sei Schuld an dem Unfall, vermutet die Feuerwehr.

Die ist dort aktuell mit der Unteren Wasserbehörde im Einsatz. Denn das Öl lief über die Straße in die Kanalisation. Rund 300 Liter seien wohl im Gully verschwunden, schätzen die Einsatzkräfte.

„Beim Befüllen des Heizöltanks ist das Öl auf die Straße gelaufen“, erklärte Olaf Patzer, stellvertretender Amtsleiter der Feuerwehr Schwerte, am Montag vor Ort. Den Gully habe man mit Bindemitteln gesichert. „Jetzt geht es um den Gewässerschutz.“

Kanäle müssen ausgespült werden

Aktuell bemühe man sich, die Kanäle soweit abzusperren, sodass sich das Öl nicht verteilen könne. Später muss eine Spezialfirma vermutlich große Teile des Kanalnetzes in Westhofen spülen.

Um den Wasserschutz zu gewährleisten, sind die Untere Wasserbehörde des Ruhrverbands sowie Mitarbeiter der Stadtentwässerung am Montag vor Ort. Sie untersuchen auch, an welcher Stelle genau das Öl ausgelaufen ist. Ob der Tank des Pumpwagens ein Leck hatte, konnte eine Stunde nach dem Vorfall noch niemand mit Bestimmtheit sagen.

Auch die Straße wird aktuell durch eine Privatfirma gereinigt. „Das Öl muss unbedingt vom Asphalt abgetragen werden“, erklärte Randolf Gill von der Unteren Wasserbehörde. Die Reinigungsarbeiten werden voraussichtlich bis zum Nachmittag andauern.

Wie die Feuerwehr am Abend mitgeteilt hat, hat die Stadtentwässerung seit den Mittagsstunden die weitere Reinigung des Asphalts und der Kanalisation übernommen. Das bestätigte auch die Untere Wasserbehörde. Geringe Mengen des Öls seien noch im Oberboden vorhanden.