Das Smartphone einer 81-Jährigen fuktionierte nicht. Der Schwiegersohn macht die Sparkassen-App verantwortlich, die Sparkasse den Messenger „Whatsapp“.
Das Smartphone einer 81-Jährigen funktionierte nicht mehr. Der Schwiegersohn macht die Sparkassen-App verantwortlich, die Sparkasse den Messenger „WhatsApp“. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Sparkassen-App

Ärger um Sparkassen-App: „Warum wird einer 81-Jährigen Online-Banking überhaupt angeboten?“

Die Sparkassen-App soll Kunden in Corona-Zeiten kontaktloses Banking ermöglichen. Nach dem Aufspielen der App auf ihr Handy musste die 81-Jährige aus Schwerte aber erst einmal um Hilfe rufen.

Ralf Kohl ist wütend. Er ist der Schwiegersohn von Ingrid Caldewey aus Schwerte. Er bekam den Hilferuf der Rentnerin auf dem Festnetz, denn das Smartphone seiner Schwiegermutter funktionierte plötzlich nicht mehr richtig. Ralf Kohl brauchte eine Weile, um das Problem zu verstehen. Und weil er in Aachen wohnt, konnte er nicht selbst eingreifen.

Nur eine App auf dem Smartphone

Keine Erfahrungen mit Online-Banking

Nur zugestimmt, um Geld zu sparen

Bankgeschäfte von zuhause aus erledigen

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Holger Bergmann ist seit 1994 als freier Mitarbeiter für die Ruhr Nachrichten im Dortmunder Westen unterweg und wird immer wieder aufs neue davon überrascht, wieviele spannende Geschichten direkt in der Nachbarschaft schlummern.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.