Alles Wichtige zur Briefwahl auf einen Blick

Landtagswahl 2012

Sie ist so praktisch: Bis zum 4. Mai hatten daher schon 5728 Wähler in Schwerte die Briefwahl beantragt. Die Stadt weist darauf hin, dass nur noch bis Freitag, 11. Mai, 18 Uhr, die Möglichkeit besteht, Briefwahlunterlagen für die Landtagswahl zu beantragen. Alles Wichtige zum Thema hier im Überblick.

SCHWERTE

08.05.2012, 13:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Alles Wichtige zur Briefwahl auf einen Blick

  • Bis Freitag, 11. Mai, 18 Uhr, besteht noch die Möglichkeit, Briefwahlunterlagen für die Landtagswahl zu beantragen. 
  • Ab Donnerstag, 10. Mai, wird jedoch empfohlen, die Briefwahlunterlagen persönlich im Rathaus in der Briefwahlausgabe im Bürgersaal zu beantragen. Danach - auch am Wahltag - können nur noch Anträge berücksichtigt werden, wenn jemand kurzfristig erkrankt und ein ärztliches Attest mitgeliefert wird. Die Möglichkeit, online Anträge zu stellen unter www.schwerte.de/rathaus, endet am 9. Mai um 24 Uhr.
  • Um die Briefwahlunterlagen zu beantragen, können die Wahlbenachrichtigungskarten genutzt werden, die per Post bereits an die Wahlberechtigten zugesandt wurden. Wer noch keine Wahlbenachrichtigungskarte erhalten hat, kann sich unter Tel. 104-350 informieren.
  • Sollte die Wahlbenachrichtigungskarte verloren gegangen sein, so bedeutet dies nicht, dass die Teilnahme an der Landtagswahl ausgeschlossen ist. Die Vorlage des Personalausweises genügt, um sich einen Wahlschein ausstellen zu lassen. Für Auskünfte aus dem Wählerverzeichnis steht das Team der Wahlbüros unter Tel. 104-350 zur Verfügung.
  • Die Öffnungszeiten der Briefwahlausgabe: Dienstag von 7 Uhr bis 16 Uhr, Mittwoch von 7 Uhr bis 13.30 Uhr, Donnerstag von 7 Uhr bis 18 Uhr und Freitag von 7 Uhr bis 18 Uhr. 
  • Im Rathaus werden übrigens am Wahltag ab 18 Uhr im Bürgersaal die Wahlergebnisse aus den Schwerter Wahlbezirken präsentiert. Alle Interessierten sind hierzu eingeladen.

Lesen Sie jetzt