Am Bahnhof Schwerte wird wieder gearbeitet

Sanierungen der Bahn

Am Ausgang der Schwerter Bahnhofshalle gibt es eine neue Baustelle: Mitten im Durchgang zu den Bahngleisen stehen Absperrgitter. Ob dahinter bereits Vorbereitungen für die geplanten Aufzüge zu den Bahnsteigen stattfinden? Nein - aber um die für Herbst geplante Modernisierung geht es dabei schon.

SCHWERTE

, 18.05.2016, 18:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Bahnhof Schwerte wird wieder gearbeitet

Zur Sanierung der Abwasserleitungen wurde im Bahnhof das Loch in den Fußboden der Unterführung zu den Bahnsteigen geschnitten.

Im Durchgang zu den Bahnsteigen verengen Absperrgitter, verkleidet mit Sichtschutzplanen, den Weg. Eine Baustelle hat die Deutsche Bahn mitten am Ausgang der Bahnhofshalle zu den Bahnsteigen eingerichtet.

Dort, wo man in grauer Vorzeit einmal die Fahrkarten am Sperren-Häuschen vorzeigen musste, um zu den Zügen durchgelassen zu werden.

Dieser Kontrollpunkt soll allerdings nicht wieder aufgebaut werden. Auch markiert die Stelle nicht den Ort der künftigen Aufzüge, die ja bekanntlich seitlich des Tunnels gebaut werden sollen – anstelle von einem der beiden Treppenaufgänge.

Vorbereitende Maßnahmen

Die Handwerker haben die Bodenfliesen nur aufgeschnitten, um marode Abflussleitungen zu sanieren. Diese Maßnahme geschieht im Vorfeld der barrierefreien Modernisierung des Bahnhofs, die allerdings erst im Herbst starten wird. 

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt