Der Beschwerdeausschuss der Stadt Schwerte diskutierte am Dienstag im Rathaus lange über das Thema Bürgerräte. © Jörg Bauerfeld
Meinung

Antrag auf Bürgerrat krachend gescheitert: Ist Schwerte nicht reif für mehr Mitbestimmung?

Die Ruhrstadt hat seit einiger Zeit ein Problem: Die Kommunikation zwischen Verwaltung, Politik und Bürgern scheint gestört. Man weiß das, doch eine potenzielle Lösung lässt man liegen, meint unser Autor.

Es gibt sie, die Kommunikationsschwierigkeiten zwischen Stadt, Politik und Bürgern. Das zeigen nicht zuletzt die sechs Bürgerinitiativen in Schwerte, die sich einzeln gebildet und zuletzt zu einem Bündnis zusammengeschlossen haben. Man will nicht alles hinnehmen – nicht jede Entscheidung von Politik und Verwaltung.

Im Internet zahlreiche Unterstützer für Bürgerrat

Über eine Stunde wurde über dieses Thema heiß diskutiert

Bürgerrat ein Bestandteil der Mitbestimmung

Über den Autor
Redakteur
Jörg Bauerfeld, Redakteur, berichtet hauptsächlich in Wort, Bild und Ton aus dem Dortmunder Süden.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.