Asphaltdecke der Ostberger Straße wird saniert

Einschränkungen für Anwohner

Die Ostberger Straße wird zwischen Schwerte-Ost und der Schwerterheide während der Sommerferien saniert. Der Asphalt ist in ziemlich schlechtem Zustand, wird in vier Abschnitten mit einer neuen Decke versehen. Die Folge: Vor allem für die Anwohner der Heide wird es zu Einschränkungen kommen.

SCHWERTERHEIDE

, 06.07.2017, 15:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Asphaltdecke der Ostberger Straße wird saniert

Die Ostberegerstr soll in den Sommeerferien von dem Kreisel bis zur Lichtendorferstr saniert werden.

Der Asphalt der kreiseigenen Straße ist laut Jürgen Busch, Sachgebietsleiter Tief- und Straßenbau beim Kreis Unna, in einem mangelhaften Zustand. Alle vier Jahre prüft der Kreis mithilfe eines speziellen Fahrzeuges den Zustand der kreiseigenen Straßen.

„Es wertet Spurrillen, Risse und Asphaltstärke aus und ermittelt daraus die Qualität der Straße“, so Busch am Freitag. Seit einigen Jahren könne der Kreis allerdings nur noch die mangelhaften Straßen aufarbeiten, dazu zählt auch die Ostberger Straße. Auf einer Länge von 900 Metern wird die Fahrbahn abgefräst und mit einer neuen Asphaltdecke versehen. In Teilen werde auch die Rinne erneuert, so Jürgen Busch.

Zufahrt zu Grundstücken bleibt frei

Wegen des hohen LKW-Aufkommens durch das Gewerbegebiet Binnerheide werde auch ein widerstandsfähiger Asphalt aufgetragen, die Höhe der Decke bleibe aber gleich. Die Sanierung erfolgt in vier Teilabschnitten, die Straße werde dann jeweils in dem Abschnitt komplett gesperrt. Die Zufahrt der Anlieger zu ihren Grundstücken sei jedoch frei, betonte Busch. Lediglich nach der Asphaltierung sei der Abschnitt zwei Tage lang nicht befahrbar.

Die Zufahrt zum Gewerbegebiet sei wochentags immer frei, die Asphaltierung dort werde an zwei Wochenende durchgeführt, so Busch. Umleitungen werden ausgeschildert. Der Kreis Unna erhielt am Freitag für die Baumaßnahme auch die Zusage für Fördermittel aus Bundesfinanzhilfen in Höhe von 233.900 Euro.

Lesen Sie jetzt