Hilfsaktion fürs überschwemmte Elsebad: Bäcker Becker backt Elsetaler

Bäcker Becker

Bäcker Becker hat schon grüne Amerikaner für das Kinderhospiz gebacken und Leuchtturmbrote für den Verein zur Trauerbegleitung. Jetzt hilft Bäckermeister Sascha Ruhnke dem gefluteten Elsebad.

Schwerte

, 20.07.2021, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die ganze Inhaberfamilie von Bäcker Becker - Sarah und Sascha Ruhnke mit ihren Söhnen David (6) und Lukas (11) - ist Elsebad-Fan und unterstützt das von der Überschwemmung schwer getroffene Freibad mit einer Gebäck-Aktion.

Die ganze Inhaberfamilie von Bäcker Becker – Sarah und Sascha Ruhnke mit ihren Söhnen David (6) und Lukas (11) – ist Elsebad-Fan und unterstützt das von der Überschwemmung schwer getroffene Freibad mit einer Gebäck-Aktion. © Reinhard Schmitz

Um dem Elsebad nach der Flutkatastrophe zu helfen, war Sascha Ruhnke kein Weg zu weit. Am freien Sonntagnachmittag setzte er sich auf sein Motorrad, um bei einem befreundeten Bäcker im 130 Kilometer entfernten Südlohn eine Zutat für eine Hilfsaktion zu holen, die es in Schwerte nicht gab: die perfekte Dekoration für den Elsetaler, der ab Dienstag (20.7.) zugunsten des Elsebads bei Bäcker Becker gebacken und verkauft wird.

Von jedem verkauften Elsetaler gehen 2,50 Euro ans Elsebad

Der Kollege im Münsterland hat eine Maschine, um rote Auflieger aus Zuckerpapier mit dem Elsebad-Emblem zu bedrucken, die das kreisrunde Buttergebäck zum Elsetaler machen. „Kannst du dir abholen“, sagte er hilfsbereit, als Sascha Ruhnke ihm seine Bitte vortrug.

Jetzt lesen

600 Stück schnitzte Ehefrau Sarah Ruhnke dann noch am Sonntagabend mit dem Skalpell aus den DIN-A4-großen Zuckerpapier-Bogen. „Ich hoffe, dass wir noch mehr brauchen“, sagt der Bäckermeister, der mit seiner Familie so viele Sommerstunden im Elsebad verbracht hat.

Jetzt lesen

Der Teig wurde schon am Montag geknetet, damit er in der Kühlung schön fest werden kann. So lässt er sich vor dem Backen gut zu etwa acht bis zehn Zentimeter dicken „Würsten“ formen, die in Scheiben geschnitten und „wunderschön hell gebacken“ werden.

Vom Verkaufspreis von 3,50 Euro gehen 2,50 Euro ans Elsebad. „Wir wollen daran nichts verdienen“, sagt Sascha Ruhnke: „Für uns ist nur das Material wieder drin.“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt

Die Ehrlichkeit der letzten Kundin aus „Das Beckers“. Darauf setzt eine Verkäuferin ihre ganze Hoffnung. Irrtümlich hat sie ihr am Mittwochmittag in einer Brötchentüte viel Geld gegeben. Von Reinhard Schmitz

Lesen Sie jetzt