Bahn macht nicht mobil - Demonstration gegen mangelnde Barrierefreiheit

Schwerter Bahnhof

SCHWERTE Behindertengerechte Fahrkartenautomaten in der Eingangshalle – und davor fünf Stufen. Gegen die mangelnde Barrierefreiheit des Bahnhofs demonstrierten am Donnerstag Rollstuhlfahrer und Mitstreiter. Eingeladen hatte am Welttag für Menschen mit Behinderungen der Arbeitskreis „dabei“.

von Von Nicole Giese

, 03.12.2009, 19:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Demonstrierten für Barrierefreiheit am Bahnhof: der Arbeitskreis "dabei" und andere Gruppierungen.

Demonstrierten für Barrierefreiheit am Bahnhof: der Arbeitskreis "dabei" und andere Gruppierungen.

Doch unter der mangelnden Barrierefreiheit am Bahnhof leiden nicht nur die Rollstuhlfahrer. Auch für Mütter mit Kinderwagen, Senioren mit Rollator oder auch ältere Reisende mit schwerem Gepäck sei es oft nur sehr schwer möglich, über die langen Treppen zu den Gleisen zu gelangen. Deshalb begleiten auch die AG 60 Plus, der Behindertensport und die MS-Betroffenen die Aktion. In einem offenen Brief wenden sie sich nun mit ihrem Anliegen an den Ministerpräsidenten Dr. Jürgen Rüttgers. Ihm wollen sie auch ihre ausgefüllten Unterschriftenlisten senden.

Lesen Sie jetzt