Bilderserie „Wir sind Schwerte“ - Folge 496

Geschichten aus Schwerte

Braut und Bräutigam, die durch ihre Hunde verkuppelt wurden; die Bauchtanzlehrerin, die eine neue Anfägerinnen-Gruppe aufmachen möchte, und die Band, die sich ganz dem Rock‘n‘Roll verschrieben hat, sie alle erzählen in unserer neuen Folge „Wir sind Schwerte“ ihre Geschichten.

Schwerte

, 20.02.2018, 18:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jede Frau kann Bauchtanz lernen, meint Bauchtanz-Lehrerin Christiane Bannach-Lintzen. Sie selbst tanzt seit 20 Jahren, ist seit 15 Jahren Lehrerin und hat seit 12 Jahren eine Gruppe in Schwerte. Mindestens einmal im Jahr veranstaltet sie mit ihrer Gruppe eine Bauchtanzshow und tritt damit auf, allerdings nur vor Frauen. Momentan plant Christiane Bannach-Lintzen die Gründung einer Anfängergruppe. Bauchtanz sorgt ihrer Meinung nach für ein positives Körpergefühl und tut dem Körper gut.

Jede Frau kann Bauchtanz lernen, meint Bauchtanz-Lehrerin Christiane Bannach-Lintzen. Sie selbst tanzt seit 20 Jahren, ist seit 15 Jahren Lehrerin und hat seit 12 Jahren eine Gruppe in Schwerte. Mindestens einmal im Jahr veranstaltet sie mit ihrer Gruppe eine Bauchtanzshow und tritt damit auf, allerdings nur vor Frauen. Momentan plant Christiane Bannach-Lintzen die Gründung einer Anfängergruppe. Bauchtanz sorgt ihrer Meinung nach für ein positives Körpergefühl und tut dem Körper gut. © Bernd Paulitschke

Jetzt lesen
FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Wir sind Schwerte - Album 497

13.02.2018
/
Jede Frau kann Bauchtanz lernen, meint Bauchtanz-Lehrerin Christiane Bannach-Lintzen. Sie selbst tanzt seit 20 Jahren, ist seit 15 Jahren Lehrerin und hat seit 12 Jahren eine Gruppe in Schwerte. Mindestens einmal im Jahr veranstaltet sie mit ihrer Gruppe eine Bauchtanzshow und tritt damit auf, allerdings nur vor Frauen. Momentan plant Christiane Bannach-Lintzen die Gründung einer Anfängergruppe. Bauchtanz sorgt ihrer Meinung nach für ein positives Körpergefühl und tut dem Körper gut. Die neue Gruppe soll sich dienstags um 19 Uhr in der Musikschule Schwerte treffen. Weitere Infos hat Christiane Bannach-Lintzen unter Tel. 8 00 51.© Bernd Paulitschke
Jetzt hat auch Villigst eine Heilpraktiker-Praxis. Im Januar eröffneten Alexandra Wolf und Nina Bleigel die Firma Osteomed an der Villigster Straße 28. Die beiden bieten Physiotherapie, Osteopathie, Medical Flossing, Kinesiotherapie und heilpraktische Anwendungen.© Bernd Paulitschke
Die kleine Lia Krajewski besuchte mit ihrer Mutter Katrin Schmitz am Freitagabend die Veranstaltung zum Tag der Kinderhospizarbeit am Rathaus. Den Gesang fand sie so beruhigend, dass sie sofort eingeschlafen ist. Laut ihrer Mama ist das beispielhaft für ihre ruhige Art, die sie auch ihrer Beziehung zu Papa David und ihren beiden Geschwistern an den Tag legt.© Bernd Paulitschke
Tobias Kirchhoff ist Förderlehrer an der Friedrich-Kayser-Grundschule. Seine Aufgabe ist es, Kinder mit Lernschwierigkeiten nicht nur zu unterstützen, sondern auch, bei ihnen den Spaß am Lernen zu wecken und Mut zumachen, mit anderen Kindern in der Klasse, den Unterricht zu besuchen. In seiner Freizeit treibt Tobias Kirchhoff viel Sport, er fährt Rad und geht Schwimmen. Außerdem ist er ein Fan des Theaters in Hagen.© Bernd Paulitschke
Seit rund einem Jahr bilden (v.l.) Walter Andresen (Bass/Gitarre), Ann-Kathrin Mohr (Gesang), Fabio Matschi (Gitarre), Jakob Grünebaum (Schlagzeug) und Thorsten Hohagen (Bass) das Bandprojekt der Musikschule. Die fünf Musiker orientieren sich in Richtung Rock-Musik, covern aber auch Popsongs wie „Hello“ von Adele in ihrem eigenen Stil.© Bernd Paulitschke
Fast an jedem Wochenende sieht Volker Dunkel seine beiden Enkel. Mit Ben besuchte er am Samstag den Kinderkarneval in der Tanzschule Thiele. Zu der Tanzschule hat der Opa ebenfalls eine enge Beziehung. Dort geht er immer mit seiner Frau tanzen.© Bernd Paulitschke
Die Familie Neuhaus besuchte am Freitag die Feier zum Tag der Kinderhospizarbeit, bei der das Rathaus grün angestrahlt wurde. Tochter Nele trat mit dem Chor der Heideschule auf und die Familie sang mit. Nele, ihr Bruder Luca, Mutter Connie und Vater Bastian unternehmen auch sonst viel gemeinsam. Sie gehen Schwimmen, Laufen zusammen und fahren Rad.© Bernd Paulitschke
Bei Susanne und Volker Schmitz spielten die Hunde die Rolle der Verkuppler. Die beiden sahen sich beim Gassigehen, kamen ins Gespräch und verliebten sich, weil sie noch viele gemeinsame Hobbys teilen. Das Paar fährt gemeinsam Motorrad, geht Schwimmen und macht noch weitere Sportarten. Nach der Hochzeit am Freitag planen die beiden zunächst keine Flitterwochen. Erst im Sommer soll es einen Urlaub geben.© Bernd Paulitschke
Training in der Halle steht für die weibliche U 15 des TuS Wandhofen auf dem Programm. Solange es draußen noch kalt ist, verbessern die Mädchen ihre Technik beim Futsal. Das hilft auch für die Hallenturniere dieser Zeit, denn die werden ebenfalls mit Futsal-Bällen gespielt. Wenn es draußen wieder losgeht, muss die Mannschaft ihren Tabellenplatz in der Kreisliga A verteidigen.© Bernd Paulitschke
Pano Verein TuS Wandhofen U15W© Bernd Paulitschke
Fußball reichte ihm irgendwie nicht, erst beim körperintensiven Handball fühlte sich Niklas Lohölter zuhause. Seit der F-Jugend spielt er deshalb auf der Position des Kreisläufers, zunächst viele Jahre bei der HSG Schwerte-Westhofen, seit dieser Saison beim VfL Eintracht Hagen in der Verbandsliga.© Bernd Paulitschke
Am Wochenende trafen sich die Agon-Mitglieder am Ebberg zur Landschaftspflege. Zugewucherte Flächen wurden freigeschnitten, um Lebensraum für Orchideen-Pflanzen und Amphibien zu schaffen und um Neophyten (eingewanderte, nichtheimische Pflanzen) zurückzudrängen. Zum fünften Mal ehrenamtlich dabei war Dr. Jens Wöllecke. Die Arbeit für Agon ist nicht sein einziges Ehrenamt. Weil seine Kinder bei Eintracht Ergste Sport machen, ist er dort auch noch als 2. Sportwart bei der SG Eintracht Ergste tätig.© Bernd Paulitschke

Lesen Sie jetzt