Bötchen aus Schwerte für den Phoenix-See

Am Segelboothafen

Auf dem Phoenix-See in Dortmund ist Kanufahren verboten. Dennoch wird die Schwerter Firma Lenne-Ruhr-Kanu-Tour dort demnächst einige Boote zu Wasser lassen. Martina und Dirk Bovensmann haben den Zuschlag für einen Tret- und Ruderbootverleih erhalten.

SCHWERTE

, 06.03.2016, 05:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Panorama Phoenix-See

Panorama Phoenix-See

Dortmunds Pressesprecher Frank Bußmann bestätigt die erfolgreichen Vertragsverhandlungen: „Ja, es stimmt. Lenne-Ruhr-Kanu-Tour wird den Betrieb zum 1. April aufnehmen.“

14 Tret- und Ruderboote

Bis dahin, so Martina Bovensmann, werde die Stadt noch ein Häuschen am Bootssteg aufstellen. „Wir haben 14 schnittige, moderne Tret- und Ruderboote bestellt, die ihren Liegeplatz in der Nähe der Burg am Segelboothafen haben werden,“, berichtet die leidenschaftliche Kanutouristikerin voller Vorfreude. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Ausschreibung gewonnen haben und am Phoenix-See tätig werden dürfen.“

Das soll auf jeden Fall während der Saison von April bis Oktober an allen Feiertagen und Wochenenden bei gutem Wetter der Fall sein. Im Hochsommer und in den Ferien auch an Werktagen, wenn der Phoenix-See Touristen und Spaziergänger anlockt.

Noch mehr Angebote

Wie Martina Bovensmann berichtet, wird noch eine Internet-Seite erstellt, auf der Interessenten sich vor ihrem Besuch am Phoenix-See vergewissern können, dass eine Bötchentour möglich ist.

Wer auf dem Phoenix-See Lust auf weitere Erlebnisse auf dem Wasser bekommt, kann sich am Anleger gleich über die verschiedenen Kanu-Touren im Angebot der Schwerter Firma informieren. Bovensmann: „Der Bootsverleih passt gut zu unseren Kanu-Angeboten, die in Herdecke, Witten und Hattingen an Wochenenden und Feiertagen auch spontan und individuell möglich sind.“

Neues Personal

Für die „Filiale“ am Phoenix-See wird Martina Bovensmann eigens Personal einstellen. „Das schafft unser Kanu-Team nicht zusätzlich.“

Jetzt lesen

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt