Bürgermeister Böckelühr legt offiziell Protest gegen Erhöhung ein

Kreisumlage

SCHWERTE Der Kreishaushalt nimmt den Gemeinden die letzte Luft zum Atmen. Dieser Meinung ist zumindest Schwertes Bürgermeister Heinrich Böckelühr, der jetzt offiziellen Protest gegen die vom Landrat des Kreises Unna beabsichtige Erhöhung der Kreisumlage eingelegt hat.

von Ruhr Nachrichten

, 23.11.2009, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Kreisumlage ist der größte Ausgabeposten im Haushalt der Stadt Schwerte.

Die Kreisumlage ist der größte Ausgabeposten im Haushalt der Stadt Schwerte.

Bürgermeister Heinrich Böckelühr mahnt: „Die jetzt zusätzlichen konjunkturell bedingten Finanzierungslücken nehmen der Stadt Schwerte endgültig die kommunale Selbstverwaltung. Neben den weg brechenden Steuern und Schlüsselzuweisungen nimmt die ständig steigende Kreisumlage den Gemeinden den Atem. Die Kreisumlage ist bereits seit einigen Jahren der größte Ausgabeposten im Haushalt der Stadt Schwerte, weit vor den Personalaufwendungen. Im Zeitraum von 2002 bis 2010 hat sich die von der Stadt Schwerte zu erbringende Kreisumlage von 14,7 Mio. Euro auf 27,4 Mio. Euro fast verdoppelt. 

Lesen Sie jetzt