Bundestagswahl: Darf man in Schwerte auch ohne Maske ins Wahllokal?

Bundestagswahl 2021

Am Wahlsonntag (26.9.) öffnen die Wahllokale um 8 Uhr. Auch in Schwerte gelten die Corona-Bedingungen. Seine Maske sollte man nicht zu Hause lassen, aber auch Maskenverweigerer können ihr Wahlrecht ausüben.

Schwerte

26.09.2021, 09:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Wähler wirft einen Stimmzettel in die Wahlurne. In Schwerter Wahllokalen gilt die Maskenpflicht - doch es gibt eine Ausnahme.

Ein Wähler wirft einen Stimmzettel in die Wahlurne. In Schwerter Wahllokalen gilt die Maskenpflicht – doch es gibt eine Ausnahme. © picture alliance/dpa

Wie bereits bei der Kommunalwahl im vergangenen Jahr, findet auch die Bundestagswahl unter Corona-Bedingungen statt. Das bedeutet aber nicht, dass 2G- oder 3G-Regeln gelten. Wichtig ist es, bei Betreten des Wahllokals eine Maske zu tragen.

Auch einen eigenen Stift sollte man zur Wahl mitbringen. Es stehen zwar Stifte zur Verfügung, die regelmäßig desinfiziert werden – doch ein mitgebrachter Stift ist praktischer und sicherer.

Für Maskenverweigerer gibt es eine Lösung

Wer sich hartnäckig weigert, eine Maske zu tragen, kann laut Corona-Schutzverordnung trotzdem sein Wahlrecht ausüben. Wahlberechtigten, die gegen die Maskenpflicht verstoßen, soll „durch geeignete Maßnahmen des Wahlvorstands die Ausübung ihres Wahlrechts ohne Gefährdung anderer Personen ermöglicht werden“, heißt es in dem Text der Verordnung.

Das entspricht der Regelung der Kommunalwahl von 2020. Praktisch würde das bedeuten, dass in diesem Moment alle anderen Personen das Wahllokal verlassen müssten. Gerade zu Stoßzeiten kann das zu Problemen führen.

Grundsätzlich gilt außerdem, dass nicht mehr als drei Personen gleichzeitig das Wahllokal betreten dürfen.

Lesen Sie jetzt