Aktuelle Corona-Zahlen in Schwerte: Sieben neue Fälle übers Wochenende

rnCoronavirus

Sieben Fälle in drei Tagen: Das Gesundheitsamt meldet am Montag viele Neuinfektionen. Im gesamten Kreis Unna sind am Wochenende fast 100 Menschen positiv getestet worden.

Schwerte

, 12.10.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

So schnell wird der Kreis Unna nicht von seinem Status als Risikogebiet weg kommen. Am Wochenende sind nach Angaben des Gesundheitsamtes 92 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden. In Schwerte kommen sieben Fälle hinzu.

Damit sind in der Ruhrstadt aktuell 22 Menschen infiziert. Gesundete wurden über das Wochenende nicht gemeldet, hier steht Schwerte nach wie vor bei 164.

Deutlich höhere Infektionszahlen gibt es anderswo im Kreis: Jeweils 26 Neuinfektionen wurden seit Freitag (15 Uhr) in Unna und Lünen gemessen, in Bergkamen kommen 15 hinzu. Aktuell sind im gesamten Kreis Unna 460 Menschen mit dem Cov-Sars-2-Virus infiziert.

Schwerte hatte in letzter Zeit wenig Neuinfektionen

Schwerte gehört als Stadt im Kreis Unna auch offiziell mit ins Risikogebiet. Am vergangenen Donnerstag (8. Oktober) vermeldete der Kreis, dass nach eigenen Berechnungen die 7-Tages-Inzidenzzahl von 50 Fällen auf 100.000 Einwohner überschritten worden ist.

Zum Vergleich: Schwerte lag zu diesem Zeitpunkt bei einem Inzidenzwert von 4,31, einen Tag später(Freitag) sogar bei 2,16. Rechnet man die Fälle vom Wochenende mit dazu, gilt seit Montag der Inzidenzwert von 17,25.

Dennoch gelten für Schwerte die gleichen Regeln wie für alle Städte im Kreis – und zwar vorerst bis einschließlich 25. Oktober: Alle Feiern im öffentlichen Raum mit mehr als 25 Teilnehmern sollten nicht gestattet werden. Auch in privaten Räumen wird dringlich empfohlen, keine Feierlichkeiten mit mehr als 25 Teilnehmern durchzuführen.

Jetzt lesen

In Kontaktsportarten sind sämtliche Veranstaltungen sowie der komplette Spiel- und Trainingsbetrieb untersagt.

Weil der Inzidenzwert täglich neu berechnet wird und sich auch die Zahlen für Schwerte und für den Kreis ändern, werden die Maßnahmen zum Ablauf der Frist wieder neu bewertet. Das Gesundheitsamt wird „die Entwicklung des Infektionsgeschehens und die Auswirkungen der angeordneten Maßnahmen im gesamten Kreisgebiet weiterhin intensiv verfolgen und bei Bedarf die Schutzmaßnahmen anpassen“, hieß es am Wochenende auf der Homepage des Kreises.

Lesen Sie jetzt