Crazy Chris Kramer: Die deutsche Seite des Blues

HOLZEN Jack Bruce, Pete York oder Helge Schneider – bei den Plattenaufnahmen von Crazy Chris Kramer gab sich die Prominenz die Klinke in die Hand. Doch eins hatten die acht Silberlinge des Ausnahme- Mundhamonikaspielers aus Holzen immer gemeinsam.

von von Heiko Mühlbauer

, 26.05.2008, 19:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Crazy Chris Kramer mit seinem Instrument.

Crazy Chris Kramer mit seinem Instrument.

Und das war der Stil: Sein Blues war amerikanisch. Live hat Crazy Chris aber schon seit langem auch deutsche Stücke eingebaut. Was lag also näher, als den deutschen Blues auch auf Platte zu bannen.Kurz, knapp, präzise - und witzig Mit „Komm mit“ betritt Kramer für sich selbst ganz neue Pfade. Kurz, knapp und präzise besingt er klassische Themen wie das Ende einer Beziehung, aber auch witzige Einfälle wie im Song „So ungefähr mit 13“. Darin geht es um Chris selber, der in jungen Jahren zwar keine Pickel, dafür aber den Blues bekam. Die musikalische Unterstützung holte sich Crazy Chris dieses Mal ganz bodenständig in Schwerte. Musiker von Thomas Kässens (Schlagzeug) über Rudi Lipps bis zu Thomas Wendt sind auf der Platte zu hören. Aufgenommen wurde die Songs in einem extra im Keller von Klaus Klockenhof aufgebauten Studio. Die Veröffentlichungs-Party steigt am Samstag, 31. Mai, im Fritz-Henßler-Haus, Geschwister-Scholl-Straße, in der Dortmunder Innenstadt. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr. „Das wird auch gleichzeitig die Premiere meiner neuen Band“, kündigt Kramer an. „Nach 14 Jahren habe ich jetzt wieder eine eigene Band.“Schmankerl für Fans: die Tickethotline Ein besonderes Schmankerl hat die Tickethotline für die Fans parat. Wer bis Freitag unter Tel. (02841) 930-333 jeweils von 11 bis 17 Uhr seine Eintrittkarte ordert, erhält die Single: „Komm mit“, die nicht im Handel erhältlich ist, gratis dazu. Einen Vorgeschmack auf den neuen Crazy Chris bietet nicht nur der WDR 2 Musikclub, der die CD am Mittwoch ab 21 Uhr vorstellt. Im Internet kann man einen Ausschnitt von allen Songs hören und die Scheibe bestellen. In den Plattenläden soll sie dann ab dem 6. Juni stehen.

Lesen Sie jetzt