Das sind die Themen der aktuellen Sonntagszeitung

eZeitung vier Wochen kostenlos testen

Die neue Ausgabe der digitalen Sonntagszeitung ist erschienen. Hintergründig und topaktuell. Heute: Physiotherapeut André Kalweit im Interview über seine Arbeit als Olympia-Therapeut. Kommende Woche fährt er nach Graz, um dort geistig beeinträchtigte Sportler bei den "Special Olympics" zu unterstützen.

SCHWERTE

12.03.2017, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das sind die Themen der aktuellen Sonntagszeitung

André Kalweit im Interview über die Arbeit mit geistig beeinträchtigten Profi-Sportlern.

Die eZeitung einen Monat unverbindlich testen:

» Hier geht es zum Gratis-Angebot.

 

Das sind die Themen der aktuellen Ausgabe:

Aus der Region: Ein Pflegebüro in Mengede hat sich auf die Bedürfnisse, Sprachen und Kulturen ehemaliger Gastarbeiter spezialisiert. Denn das erste, was demente Senioren mit Migrationshintergrund vergessen, ist die Zweitsprache: Deutsch.

Der Olympia-Therapeut: Als Als Helfer bei den Special Olympic World Winter Games fährt der Physiotherapeut André Kalweit nach Graz. Die 3000 Sportler dort sind geistig beeinträchtigt. 3000 Therapeuten unterstützen sie auf der Jagd nach Medaillen, ohne ein Gehalt dafür zu bekommen. 

Nachrichten: Mit den Parlamentswahlen am Mittwoch in den Niederlanden beginnt das Superwahljahr in Europa. Die Chancen von „Außenseitern“ in den Niederlanden, in Frankreich und in Deutschland scheinen so gut wie schon lange nicht mehr. Zuerst blickt Europa auf die Niederlande: Der Rechtsaußen Geert Wilders mischt dort die Politik auf. Der 53-Jährige könnte Umfragen zufolge mit seiner Partei für die Freiheit (PVV) stärkste Kraft werden.

Sport: Der BVB in Berlin: Borussia Dortmund im Auswärtsduell bei Hertha BSC. Alles zur Partie mit Spielbericht, Reaktionen, Kommentar, Spieler-Einzelkritik und vielen Bildern gibt es auf zwei BVB-Seiten. Außerdem: So hat sich der FC Bayern München im Spiel gegen Eintracht Frankfurt geschlagen und die wichtigsten Nachrichten aus dem Wintersport. 

Thema der Woche: Der mutmaßliche Kindermörder Marcel H. hat sich der Polizei gestellt. Drei Tage lang war der 19-Jährige, der den Nachbarsjungen Jaden (9) getötet haben soll, auf der Flucht. Nun wurde er in Herne festgenommen. Viele Fragen bleiben offen. Der flüchtige Marcel H. hatte die Stadt und das gesamte Ruhrgebiet in dieser Woche in Atem gehalten.

Exklusiv: Unsere Berliner Korrespondenten berichten speziell für die Sonntagszeitung aus der Hauptstadt.

Aus aller Welt: Gemessen an der Bevölkerungszahl gibt es kaum ein Land mit einer so hohen Dichte an Radfahrern wie in Ruanda. Statt auf Eseln wird alles per Rad transportiert. Sogar ein Profi-Team gibt es – sie sehen sich nach dem Völkermord vor 23 Jahren auch als radelnde Friedensbotschafter.

Hintergrund: Im Sommer 2012 kochte der erste deutsche Organspende-Skandal hoch. Er zog weite Kreise, gleich mehrere andere Kliniken haben Patientenakten manipuliert. Die Folgen aber spüren oft nur die Menschen hautnah, die ein Organ zum Überleben brauchen - und manchmal sind es sogar zwei. Eine Betroffene berichtet über ihr neues Leben. Eine bewegende Reportage.

Im Magazin: Zu Hause ist es doch am schönsten - das könnte zumindest gelten, wenn andernorts Gefahr und Chaos herrscht. Doch auch in Deutschland hat der Terror zugeschlagen. Was bedeutet das für den Tourismus im eigenen Land? Eine Analyse.

Lesen Sie jetzt