Das sind die verkaufsoffenen Sonntage in Schwerte 2019

rnEinzelhandel

An vier Sonntagen sollen auch 2019 die Geschäfte der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr ihre Türen öffnen. Diese Termine und dieses Programm hat die Werbegemeinschaft bislang geplant.

Schwerte

, 19.11.2018, 05:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die vier verkaufsoffenen Sonntage gehören in Schwerte zum Jahreskalender. Und bislang gelang es der Stadt und der Werbegemeinschaft auch jedes Jahr zuverlässig, die Sonntage zu veranstalten. Das ist angesichts der gesetzlichen Regelungen nicht mehr so einfach. Für jeden Sonntag, an dem die Läden geöffnet haben, muss eine ordnungsbehördliche Verordnung vom Rat der Stadt erlassen werden. Die Kaufleute müssen nachweisen, dass sie die Geschäfte im Rahmen einer Veranstaltung sonntags öffnen. Für die anstehenden Sitzungen des Wirtschaftsausschusses (22. November) und des Rates (28. November) stehen die Beschlüsse für die Sonntage im kommenden Jahr auf der Tagesordnung. Wir haben den geplanten Terminplan hier zusammengefasst.

Frühlingserwachen

Der erste verkaufsoffene Sonntag in Schwerte soll zum Frühlingserwachen am 3. März stattfinden. Seit 2008 lädt die Werbegemeinschaft zu dieser Veranstaltung ein, die in diesem Jahr auch unter dem Druck der Gesetzgebung deutlich erweitert wurde. Zu den Neuerungen gehört die Veranstaltung „Schwerte kulinarisch“ auf dem Marktplatz. Im vergangenen Frühjahr hatten dort erstmals Schwerter Gastwirte kleine Spezialitäten unter freiem Himmel angeboten. Außerdem sind ein „Freizeitmarkt“ auf dem Postplatz mit Wohnmobil-, Motorboot-, Garten- und Landschaftsbauerausstellung und eine „Minikirmes“ auf dem Werner-Steinem-Platz geplant.

Maikirmes

Am 5. Mai soll zeitgleich mit der Maikirmes der zweite verkaufsoffene Sonntag 2019 stattfinden. Parallel dazu will man wieder eine Autoschau auf der Bahnhofstraße und dem Postplatz präsentieren. Allerdings unter einem neuen Namen. Statt Schwerter Autofrühling heißt es jetzt „Mobilitätsfrühling“, denn neben den Autos wird auch der Schwerter Drahteselmarkt erstmals in einen verkaufsoffenen Sonntag eingebunden. Die Veranstaltung, die in den vergangenen beiden Jahren an der Rohrmeisterei stattfand, zieht dann zur Bahnhofstraße.

Pannekaukenfest

Relativ unumstritten ist der verkaufsoffene Sonntag zum Pannekaukenfest, das 2019 am 15. September stattfindet. Das Sonntagsprogramm wird vom Hanseverein auf Marktplatz, Werner-Steinem-Platz und an anderen Orten in der Stadt organisiert.

Brezelmarkt

Nach der Generalprobe in diesem Jahr soll auch 2019 wieder ein Brezelmarkt stattfinden, und zwar am 27. Oktober. Auch hier haben sich Werbegemeinschaft und Schausteller wieder zusammengeschlossen, sodass Kirmes und verkaufsoffener Sonntag an einem Tag stattfinden. Außerdem soll es einen „Spekulatius- und Handwerkermarkt“ auf dem Postplatz,, einen „Bauernmarkt“ in der Rathausstraße, Leckereien auf dem Cava-dei-Tirreni-Platz und eine Herbstausgabe von „Schwerte kulinarisch“ auf dem Marktplatz geben.

So stehen die Chancen

Politisch stehen die Chancen sehr gut, dass der Festkalender so im Rat abgesegnet wird. Traditionell gibt es aber Einwände von Kirchen und der Gewerkschaft Verdi. Deren Vertreter Reiner Krajewski bemängelt vor allem, dass die Besucherströme kaum messbar sind, sodass bei den Veranstaltungen nicht klar ist, ob die geöffneten Läden ein Anhang zur Veranstaltung sind oder die Veranstaltung nur den verkaufsoffenen Sonntag rechtfertigen soll.

Dem hält Peter Rienhöfer als Vorsitzender der Werbegemeinschaft entgegen: „Unserer Einkaufsstadt steht so eine Zusammenführung von Einzelveranstaltungen zu einem großen Event gut zu Gesicht, schließlich sind solche großen Events in einer Stadt wie Schwerte eine tolle Außenwerbung.“ Und die koste die Stadt keine öffentlichen Mittel.
Der Ausschuss für Wirtschaft und Finanzen tagt am 22. November im Raum 405 im Rathaus, Rathausstraße 31.

Der Rat am 28. November um 17 Uhr in der Aula des Friedrich-Bährens-Gymnasiums, Ostberger Straße 17.

Lesen Sie jetzt