Das war los beim Schwerter Pannekaukenfest 2014

Hier gibt's die Bilder

Mehr als eine Tonne Kartoffelteig brutzelte in den Pfannen: Mit dem Pannekaukenfest feierten die Schwerter zwei Tage lang ihr Leibgericht, den Reibekuchen. Beim Wettbewerb "Star" wurde das größte Talent der Region gesucht, beim Mittelaltermarkt sorgten Gaukler für Heiterkeit und mehrere Bands rockten das Publikum. Hier gibt es viele Fotos.

Schwerte

, 14.09.2014, 14:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ob klassisch mit Apfelmus, lukullisch mit Lachsstückchen oder exotisch mit Zutaten aus Indien schmeckten die Pannekauken - andernorts als Reibeplätzchen oder Kartoffelpuffer bekannt - wieder tausenden Besuchern. Dazu servierte der ausrichtende Hanseverein auf dem Marktplatz wieder ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm, dessen Höhepunkt der abendliche Auftritt von Ringo Eisenherz und der Band "Halber Liter" war. Gleichzeitig lockte nebenan vor der Fachwerk-Kulisse des Wuckenhofs ein Mittelaltermarkt mit Handwerkern, Gauklern und Tanzweibern. Am Sonntag schloss sich die Werbegemeinschaft mit einem verkaufsoffenen Sonntag an.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Pannekaukenfest, Mittelaltermarkt und Star-Wettbewerb 2014

Mehr als eine Tonne Kartoffelteig brutzelte in den Pfannen: Mit dem Pannekaukenfest feierten die Schwerter zwei Tage lang ihr Leibgericht, den Reibekuchen. Auf dem Marktplatz gab es zudem ein unterhaltsames Bühnenprogramm, beim Mittelaltermarkt waren Gaukler und Handwerker unterwegs.
14.09.2014
/
Dass er die Schwerter Leibspeise zu backen versteht, bewies Bürgermeister Heinrich Böckelühr (M.) erstmals am Stand des Bauhofs. Der Erlös kommt dem Schwerter Netz für Kinder und Jugendliche zugute.© Foto: Reinhard Schmitz
Großer Andrang herrschte wieder beim Verkaufsoffenen Sonntag in der Fußgängerzone.© Foto: Reinhard Schmitz
Jongleur Cornelius Feuerfeder begeisterte beim Mittelalter-Umzug über den Markt.© Foto: Reinhard Schmitz
© Foto: Reinhard Schmitz
250 Kilogramm Reibekuchenteig verbackte allein der Stand der Louisa-Kinderhilfe.© Foto: Reinhard Schmitz
Der Kasper zog die Kinder im Zelt der Schwerter Puppenbühne in seinen Bann.© Foto: Reinhard Schmitz
Premiere feierte der Hohnsteiner Kasper der Schwerter Puppenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Alle Hände voll zu tun hatten Thomas Emde (l.) und Uwe Fuhrmann (r.) hinter den Kulissen ihres Kasperletheaters.© Foto: Reinhard Schmitz
Seine Premiere feierte das Schwerter Puppentheater mit dem Stück "Die verzauberte Prinzessin".© Foto: Reinhard Schmitz
Großer Andrang herrschte wieder beim Verkaufsoffenen Sonntag in der Fußgängerzone.© Foto: Reinhard Schmitz
Ein Strandbar hatte die Interessen- und Standortgemeinschaft Bahnhofstraße vor dem Sparkassenhaus aufgebaut.© Foto: Reinhard Schmitz
Ein Ballonkünstler begeisterte die Kinder in der Bahnhofstraße.© Foto: Reinhard Schmitz
Zum verkaufsoffenen Sonntag eröffnet Stadtwerke-Chef Michael Grüll (v.) das neue Kundenbüro im Sparkassenhaus.© Foto: Reinhard Schmitz
Spielsachen, aus denen sie "herausgewachsen" waren, machten (v.r.) Hannah (10) und Paul (13) in der Mährstraße zu Taschengeld.© Foto: Reinhard Schmitz
Gut gesichert, wagte sich Jonas (8) auf die Kletterwand auf dem Werner-Steinem-Platz.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Hip-Hop-Kids der Tanzschule Thiele begeisterten bei ihrem Auftritt auf dem Werner-Steinem-Platz.© Foto: Reinhard Schmitz
Rappelvoll war der Werner-Steinem-Platz beim Auftritt der Hip-Hop-Kids der Tanzschule Thiele.© Foto: Reinhard Schmitz
Begeistert verfolgten die Fans den Auftritt der Hip-Hop-Kids der Tanzschule Thiele auf dem Werner-Steinem-Platz.© Foto: Reinhard Schmitz
Charmant führte das neue Moderatoren-Duo Björn Thiele (l.) und Jörg Przystow durch das Programm.© Foto: Reinhard Schmitz
Einen Tanzkurs verloste Moderator Jörg Przystow (M.) an das Künstlerpaar Jan van Nahuijs und Andrea Schütte.© Foto: Reinhard Schmitz
Julia Buhl hat die Junghanse gegründet.© Foto: Reinhard Schmitz
Ritter Rüdger von Baldurstein führte den Mittelalterumzug hoch zu Roß an.© Foto: Reinhard Schmitz
Erika Neviandt-Neumann freute sich über die Auszeichnung mit der Pannekaukenfrau.© Foto: Reinhard Schmitz
Hansevereins-Vorsitzender Herbert Dieckmann (vorn, v.l.) zeichnete Erika Neviandt-Neumann mit der Pannekaukenfrau aus. Ex-Oberschichtmeisterin Diethild Dudeck zählte zu den ersten Gratulanten.© Foto: Reinhard Schmitz
Pannekaukenfrauen aus Spekulatiusteig verkauften Helfer vom Schicht 16.© Foto: Reinhard Schmitz
250 Kilogramm Reibekuchenteig verbackte allein der Stand der Louisa-Kinderhilfe.© Foto: Reinhard Schmitz
In eine mitklatschende, mitsingende Menge verwandelte die Schwerter Operettenbühne ihr Publikum auf dem rappelvollen Marktplatz.© Foto: Reinhard Schmitz
Gut und gerne 2000 Fans lockte die Schwerter Operettenbühne zum Abschluss des Pannekaukenfestes auf den Marktplatz.© Foto: Reinhard Schmitz
Atemlos durch den Marktplatz: Das Helene-Fischer-Double der Schwerter Operettenbühne riss das Publikum mit.© Foto: Reinhard Schmitz
Riesenstimmung herrschte beim Auftritt der Schwerter Operettenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Ein Stimmungsgarant ist die Schwerter Operettenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Für den rauschen Abschluss des Pannekaukenfestes sorgte wieder die Schwerter Operettenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Rappelvoll war der Marktplatz noch einmal beim Auftritt der Schwerter Operettenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Höhepunkt des Abends war der Auftritt der Band "Halber Liter".© Foto: Reinhard Schmitz
Seit drei Jahren wird das Pannekaukenfest durch einen Mittelalterlichen Markt auf dem Wuckenhof bereichert.© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Als "Reevkoche" kannte Elisabeth Rauba (81), die kürzlich aus Köln in Klara-Röhrscheidt-Haus zog, bisher die Pannekauken, die sie sich mit ihren Kindern Gisela und Günter Wagner auf dem Cava-Platz schmecken ließ.© Foto: Reinhard Schmitz
Braun und knusprig: So müssen Reibekuchen aussehen.© Foto: Reinhard Schmitz
Schon kurz nach der Eröffnung bildete sich eine Schlange vor der Reibekuchen-Bäckerei der 5. Kompanie der Reichshofschützen auf dem Cavaplatz.© Foto: Reinhard Schmitz
Indische Reibekuchen und die Reismehlfladen Dhossa backte der Verein "Hilfe für Adimali". Öl wurde nur ganz sparsam mit der halbierten Kartoffel aufgetragen.© Foto: Reinhard Schmitz
Sebastian Karthikapallil, Vorsitzender des Vereins "Hilfe für Adimali" hatte die indischen Reibekuchen aus heimischen Mehlarten erfunden. Gebacken wurden außerdem die Reismehlfladen Dhossa.© Foto: Reinhard Schmitz
Nachwuchs für den Hanseverein: Julia Buhl hat die Junghanse gegründet, die bei den Hansetagen Kontakt mit jungen Leuten aus anderen Hansestädten aufnehmen will. Freund Mike Wozigny ist auch mit dabei.© Foto: Reinhard Schmitz
Nachwuchs für den Hanseverein: Julia Buhl hat die Junghanse gegründet, die bei den Hansetagen Kontakt mit jungen Leuten aus anderen Hansestädten aufnehmen will. Freund Mike Wozigny ist auch mit dabei.© Foto: Reinhard Schmitz
"Das ganze Team hat gut mitgearbeitet", strahlte Herbert Dieckmann, der zum ersten Mal als Vorsitzender des Hansevereins das Pannekaukenfest organisierte.© Foto: Reinhard Schmitz
Zu einer "Reise ins Morgenland" lud Dincer ein, die auf dem Mittelaltermarkt ach die Brettweberei demonstrierte.© Foto: Reinhard Schmitz
Morktvogt Morian von Schwerte (M.) auf seinem Thron, flankiert von seiner Frau Nostja von Niederhofen und dem ritter Rüdger von Baldurstein.© Foto: Reinhard Schmitz
Tanzweib Amrita lockte zur Mittelalter-Musik von Frendskopp die Kinder zum Mitmachen.© Foto: Reinhard Schmitz
Tanzweib Amrita lockte zur Mittelalter-Musik von Frendskopp die Kinder zum Mitmachen.© Foto: Reinhard Schmitz
Tanzweib Amrita war ein Star des Mittelalterlmarkts.© Foto: Reinhard Schmitz
Tanzweib Amrita war ein Star des Mittelalterlmarkts.© Foto: Reinhard Schmitz
Viel Spaß hatten "Die freyen Raben vom Rheyn" in ihrem Lager auf dem Wuckehof.© Foto: Reinhard Schmitz
Wie im Märchen drehte sich das Spinnrad auf dem Mittelaltermarkt.© Foto: Reinhard Schmitz
Immer umlagert war das Mäuse-Roulette auf dem Mittelaltermarkt. Spannende Frage: Für welches Tor würde sich der Nager entscheiden?© Foto: Reinhard Schmitz
Gevatter Tod zog mit der Sense über den Mittelaltermarkt.© Foto: Reinhard Schmitz
Der Gaukler Jeremias zog sein Publikum auf dem Mittelaltermarkt in seinen Bann.© Foto: Reinhard Schmitz
Jeder feierte auf seine Weise das Pannekaukenfest.© Foto: Reinhard Schmitz
Mit der umfunktionierten Mülltonne wurden Spenden für das Hansefest gesammelt, das ohne jeden Cent städtischer Mittel auskommt.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Band von Ringo Eisenherz begeisterte ihre Fans.© Foto: Reinhard Schmitz
Riesenstimmung herrschte beim Auftritt von Ringo Eisenherz.© Foto: Reinhard Schmitz
Feierlaune beim Pannekaukenfest: Im Dirndl wurde Anna Schönfelder, die ihren Junggesellinen-Abschied feierte, von Ringo Eisenherz zur Überraschung auf die Bühne geholt.© Foto: Reinhard Schmitz
Als Andreas-Gabalier-Double sang Jörg Przystow auf der Bühne für Anna Schönfelder, die ihren Junggesellinnen-Abschied auf dem Pannekaukenfest feiert, den Hit "I sing a Liad für dich".© Foto: Reinhard Schmitz
Als Andreas-Gabalier-Double sang Jörg Przystow auf der Bühne für Anna Schönfelder, die ihren Junggesellinnen-Abschied auf dem Pannekaukenfest feiert, den Hit "I sing a Liad für dich".© Foto: Reinhard Schmitz
Als Andreas-Gabalier-Double sang Jörg Przystow auf der Bühne für Anna Schönfelder, die ihren Junggesellinnen-Abschied auf dem Pannekaukenfest feiert, den Hit "I sing a Liad für dich".© Foto: Reinhard Schmitz
Als Andreas-Gabalier-Double sang Jörg Przystow auf der Bühne für Anna Schönfelder, die ihren Junggesellinnen-Abschied auf dem Pannekaukenfest mit ihren Freundinnen vom Reiterhof Braun feiert, den Hit "I sing a Liad für dich".© Foto: Reinhard Schmitz
Ein vollbesetzter Marktplatz feierte am Samstagabend mit der Band "Halber Liter".© Foto: Reinhard Schmitz
Durch 50 Jahre Rock- und Popgeschichte entführte die Band "Halber Liter" ihr Publikum auf dem Marktplatz.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Band "Halber Liter" gab alles.© Foto: Reinhard Schmitz
Begeistert klatschten die Besucher mit den Hits der Band "Halber Liter".© Foto: Reinhard Schmitz
Urige Gestalten verfolgten den Auftritt der Band "Halber Liter".© Foto: Reinhard Schmitz
Die Musiker von "Halber Liter" gaben alles.© Foto: Reinhard Schmitz
Auch das gibt es auf dem Pannekaukenfest: Segway fahren.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Gewinnerin des Talentwettbewerbs "SchwerterTalente AufRuf" ist Helen Deifuß aus Schwerte.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Gewinnerin des Talentwettbewerbs "SchwerterTalente AufRuf" ist Helen Deifuß aus Schwerte.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Gewinnerin des Talentwettbewerbs "SchwerterTalente AufRuf" ist Helen Deifuß aus Schwerte.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Gewinnerin des Talentwettbewerbs "SchwerterTalente AufRuf" ist Helen Deifuß aus Schwerte.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Gewinnerin des Talentwettbewerbs "SchwerterTalente AufRuf" ist Helen Deifuß aus Schwerte.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Gewinnerin des Talentwettbewerbs "SchwerterTalente AufRuf" ist Helen Deifußaaus Schwerte.© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Seit drei Jahren wird das Pannekaukenfest durch einen Mittelalterlichen Markt auf dem Wuckenhof bereichert.© Foto: Bernd Paulitschke
Seit drei Jahren wird das Pannekaukenfest durch einen Mittelalterlichen Markt auf dem Wuckenhof bereichert.© Foto: Bernd Paulitschke
Seit drei Jahren wird das Pannekaukenfest durch einen Mittelalterlichen Markt auf dem Wuckenhof bereichert.© Foto: Bernd Paulitschke
Seit drei Jahren wird das Pannekaukenfest durch einen Mittelalterlichen Markt auf dem Wuckenhof bereichert.© Foto: Bernd Paulitschke
Seit drei Jahren wird das Pannekaukenfest durch einen Mittelalterlichen Markt auf dem Wuckenhof bereichert.© Foto: Bernd Paulitschke
Pannekaukenfest: Nach dem Freibier folgte eine traditionelle Tanzdarbietung.© Foto: Bernd Paulitschke
Pannekaukenfest: Nach dem Freibier folgte eine traditionelle Tanzdarbietung.© Foto: Bernd Paulitschke
Pannekaukenfest: Nach dem Freibier folgte eine traditionelle Tanzdarbietung.© Foto: Bernd Paulitschke
Das Pannekaukenfest begann wie in den Jahren zuvor mit einem Fass-Anstich durch Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Es gab Freibier, bis das Fass leer war.© Foto: Bernd Paulitschke
Das Pannekaukenfest begann wie in den Jahren zuvor mit einem Fass-Anstich durch Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Es gab Freibier, bis das Fass leer war.© Foto: Bernd Paulitschke
Das Pannekaukenfest begann wie in den Jahren zuvor mit einem Fass-Anstich durch den Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Es gab Freibier bis das Fass leer war.© Foto: Bernd Paulitschke
Das Pannekaukenfest begann wie in den Jahren zuvor mit einem Fass-Anstich durch Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Es gab Freibier, bis das Fass leer war.© Foto: Bernd Paulitschke
Das Pannekaukenfest begann wie in den Jahren zuvor mit einem Fass-Anstich durch Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Es gab Freibier, bis das Fass leer war.© Foto: Bernd Paulitschke
Das Pannekaukenfest begann wie in den Jahren zuvor mit einem Fass-Anstich durch Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Es gab Freibier, bis das Fass leer war.© Foto: Bernd Paulitschke
Das Pannekaukenfest begann wie in den Jahren zuvor mit einem Fass-Anstich durch Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Es gab Freibier, bis das Fass leer war.© Foto: Bernd Paulitschke
Das Pannekaukenfest begann wie in den Jahren zuvor mit einem Fass-Anstich durch Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Es gab Freibier, bis das Fass leer war.© Foto: Bernd Paulitschke
Das Pannekaukenfest begann wie in den Jahren zuvor mit einem Fass-Anstich durch Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Es gab Freibier, bis das Fass leer war.© Foto: Bernd Paulitschke
Das Pannekaukenfest begann wie in den Jahren zuvor mit einem Fass-Anstich durch Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Es gab Freibier, bis das Fass leer war.© Foto: Bernd Paulitschke
Schlagworte

Ein Höhepunkt war auch der Talentwettbewerb "Star" am Samstag: Die erst 15-jährige Schwerterin Helen Deifuß setzte sich vor mehreren hundert Zuschauern gegen ihre sieben mutigen Konkurrenten durch und nahm den Hauptpreis, 300 Euro in Bar, glücklich mit nach Hause.Duell beim Talente-Aufruf In zwei Runden mussten die Kandidaten, bei denen zwischen 13 und 80 Jahren alle Alterstufen vertreten waren, Publikum und Fachjury überzeugen. Schnell war klar, dass es wohl auf ein Duell hinauslaufen würde. Die 13-jährige Dortmunderin Ella Kucza verzauberte das Publikum mit ihrer lieblichen Stimme, spielte dazu Gitarre und begleitete sich im zweiten Song nur mit einem Tisch und einem Becher. Auch sie hatte zwar ihren Fanclub dabei. Helen Deifuß musste das Publikum jedoch nicht erst groß animieren: Begeistert klatschten die Zuschauer schon während des ersten Songs. Beeindruckend sicher meisterte sie Höhen und Tiefen des Songs - und ließ sich ihre Nervosität, falls vorhanden, überhaupt nicht anmerken.  Von Helene Fischer bis Lady Gaga Auch die sieben anderen Kandidaten, bei denen von selbst geschriebenen Songs über Helene Fischer, Lady Gaga und Instrumental-Musik alles dabei war, gingen mit hochwertigen Preisen nach Hause.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Pannekaukenfest, Mittelaltermarkt und verkaufsoffener Sonntag 2013

Mit dem Auftritt der Schwerter Band Krass, einer beeindruckenden Feuershow und dem Mittelaltermarkt ging das Pannekaukenfest am Samstag in die erste Runde. Das gute Wetter am verkaufsoffenen Sonntag lockte zahlreiche Schwerter in die Innenstadt. Was beim Stadtfest am Wochenende noch so alles los war, sehen Sie in unseren Bildern.
14.09.2013
/
Rappelvoll war der Marktplatz gestern Nachmittag noch einmal beim Auftritt von Gunther Gerke und seiner Schwerter Operettenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Gunther Gerke, Direktor der Schwerter Operettenbühne, ist ein Stimmungsgarant.© Foto: Reinhard Schmitz
Gunther Gerke und seine Schwerter Operettenbühne sind vom Pannekaukenfest nicht wegzudenken. 2013 machten die Organisatoren jedoch Verlust.© Foto: Reinhard Schmitz
Tschubiah-tschubiduah: Ausdrucksstark waren auch die Hintergrundsänger der Schwerter Operettenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Schwerter Operettenbühne eroberte die Herzen ihres Publikums im Handumdrehen.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Zuschauer waren aus dem Häuschen beim Auftritt der Schwerter Operettenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Wenn die Schwerter Operettenbühne zum Abschluss des Pannekaukenfestes auftritt, ist der Marktplatz noch einmal rappelvoll.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Schwerter Operettenbühne begeisterte wieder mit ihrem Schlager-Potpourri.© Foto: Reinhard Schmitz
Auch als Liebes-Roboter mit "Da-da-da" wusste die Schwerter Operettenbühne zu überzeugen.© Foto: Reinhard Schmitz
Das Publikum klatschte und sang kräftig mit beim Auftritt der Schwerter Operettenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Schwerter Operettenbühne macht einfach gute Laune.© Foto: Reinhard Schmitz
Das Team vom städtischen Bauhof erwies sich auch an den Reibekuchen-Pfannen als Meister.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Einzelhändler hatten sich zum verkaufsoffenen Sonntag wieder jede Menge Aktionen einfallen lassen. Vor Blumen Risse am Cavaplatz drehte sich unablässig das Glücksrad.© Foto: Reinhard Schmitz
So verführerisch rot sie auch glänzten: Die Paradiesäpfel vor Filz Frieda waren bloße Dekoration. Für den süßen Zahn wurden am Stand aber Waffeln gebacken.© Foto: Reinhard Schmitz
Rappelvoll war der Werner-Steinem-Platz, wo der Nachwuchs der Tanzschule Thiele sein Können zeigte.© Foto: Reinhard Schmitz
Erwartungsvolle Gäste strömtem beim verkaufsoffenen Sonntag in die Hüsingstraße.© Foto: Reinhard Schmitz
Hinein in die Fußgängerzone: Kaum ein Durchkommen gab es am Eingang der Hüsingstraße.© Foto: Reinhard Schmitz
Viel Applaus ernteten die HipHop-Girls der Tanzschule Thiele für ihre Aufführungen auf dem Bühnenwagen auf dem Werner-Steinem-Platz.© Foto: Reinhard Schmitz
Auch die Zwerge der Tanzschule Thiele wagten sich mit Sandra Thiele auf die Bühne auf dem Werner-Steinem-Platz.© Foto: Reinhard Schmitz
Der verkaufsoffene Sonntag zum Pannekaukenfest lockte die Gäste wieder in Scharen in die Fußgängerzone.© Foto: Reinhard Schmitz
Für bewiesene Zivilcourage wurden (v.r.) Matthias Metzler und Tim Sieberg mit der Pannekaukenfrau ausgezeichnet. Vorgänger Eberhard Vickermann und Hansevereins-Vorsitzende Diethild Dudeck gratulierten den beiden Preisträgern, die im Mai einer bedrängten Frau zur Hilfe gekommen waren.© Foto: Reinhard Schmitz
Ihr letztes Pannekaukenfest als Vorsitzende des Hansevereins erlebte Chef-Organisatorin Diethild Dudeck (82). Wenn sie bei der Jahreshauptversammlung im März zurücktritt, will sich Herbert Dieckmann um ihre Nachfolge bewerben.© Foto: Reinhard Schmitz
Der Platz vor der Bühne auf dem Marktplatz war bei allen Programmpunkten gut gefüllt.© Foto: Reinhard Schmitz
Ob Indische Reispfanne, Pannekauken, Thüringer Bratwürste oder türkische Spezialitäten - beim Pannekaukenfest war für jeden Geschmack eine Leckerei dabei.© Foto: Reinhard Schmitz
Der Duft frischer Reibekuchen zog verführerisch durch die ganze Innenstadt.© Foto: Reinhard Schmitz
Schmuck und andere schöne Accessoires bot der Kunsthandwerkermarkt in der Hagener Straße.© Foto: Reinhard Schmitz
Rund 240 Portionen Erbsensuppe fasst die Gulaschkanone, die die Westhofener Reichshofschützen von der Nationalen Volksarmee der DDR übernommen haben.© Foto: Reinhard Schmitz
Das Pannekaukenfest vereint Jung und Alt beim Reibekuchenschmaus.© Foto: Reinhard Schmitz
Als legitime Nachfolger von Schicht 5 standen die Rotarier vor dem Drogeriemarkt Rossmann an den Reibekuchenpfannen.© Foto: Reinhard Schmitz
Offizieller Fassanstich beim Pannekaukenfest.© Foto: Bernd Paulitschke
Atemberaubend war die abendliche Feuershow der Gruppe Laguna ad Ignem.© Foto: Reinhard Schmitz
"Keine Tina-Turner-Perücke, sondern echte Heidschnucke", sagte lachend Monika Ullherr-Lang, die mit ihrer Filzerey den Mittelaltermarkt bereicherte. Eigentlich war der Kopfschmuck auch als Tasche gedacht.© Foto: Reinhard Schmitz
Erbsensuppe serviert die fünfte Kompanie der Schützenbürgerwehr Freiheit Westhofen traditionell auf dem Cavaplatz. Die Gulaschkanone stammt ursprünglich von der Nationalen Volksarmee der DDR.© Foto: Reinhard Schmitz
Mit einer Werbetonne für die Sektbar von Schicht 16 zog Günter Weslowsky über das Fest. Die spontane Idee hatte er sofort umgesetzt.© Foto: Reinhard Schmitz
Der leibhaftige Tod schlich mit Sense und Stundenglas über den Mittelaltermarkt.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Erste und die letzte Hilfe: Der leibhaftige Tod plauderte auf dem Mittelaltermarkt mit den Sanitätern vom Roten Kreuz.© Foto: Reinhard Schmitz
Mittelalterliche Anprobe in der Wollfilzerey auf dem Wuckenhof.© Foto: Reinhard Schmitz
Wurstbraterin Maike Zinnecker sagte kurzerhand ihre Geburtstagsparty zum 53. ab, um auf dem Mittelaltermarkt einzuspringen, nachdem der Fleischstand mit Achsbruch auf der Autobahn bei Hamburg liegen geblieben war.© Foto: Reinhard Schmitz
Wurstbraterin Maike Zinnecker sagte kurzerhand ihre Geburtstagsparty zum 53. ab, um auf dem Mittelaltermarkt einzuspringen, nachdem der Fleischstand mit Achsbruch auf der Autobahn bei Hamburg liegen geblieben war.© Foto: Reinhard Schmitz
Im Lager der Freyen Raben vom Rheyn kochte Nadine Cramer über dem offenen Feuer einen Kessel mittelalterlichen Birnenpudding.© Foto: Reinhard Schmitz
Mittelalterlichen Birnenpudding kochte Nadine Cramer im Lager der Freyen Raben vom Rheyn über dem offenen Feuer.© Foto: Reinhard Schmitz
Bauchtänzerin Amrita zeigte auf dem Mittelaltermarkt zu Klängen der Gruppe Frendskopp ihre Künste.© Foto: Reinhard Schmitz
Wie im Vorjahr sorgte die Gruppe Frendskopp mit Dudelsäcken und Trommel auf dem Wuckenhof für mittelalterliche Klänge.© Foto: Reinhard Schmitz
Bauchtänzerin Amrita zeigte auf dem Mittelaltermarkt zu Klängen der Gruppe Frendskopp ihre Künste.© Foto: Reinhard Schmitz
Kinder aus dem Publikum führte Amrita in die Kunst des Bauchtanzes ein.© Foto: Reinhard Schmitz
Die 19-jährige Fuchsstute Athene hatten die Lanzenritter aus Dillenburg mitgebracht. Auf Reiterkämpfe mussten sie allerdings verzichten, weil der Platz auf dem Wuckenhof dafür zu klein ist.© Foto: Reinhard Schmitz
Herbert Dieckmann, 2. Vorsitzender des Hansevereins, ging schon am frühen Samstagnachmittag nach Hause. Mit fröhlichem Gesicht, weil er Nachschub an Aufnahmeanträgen für seinen Verein holen musste.© Foto: Reinhard Schmitz
Schwertes Pannekaukenfrau Jutta Kriesten (v.l.) bewies am Kuchenstand des Hansevereins mit Simone Wilke und Elisabeth Piech, dass sie auch ein Händchen für süße Sachen hat.© Foto: Reinhard Schmitz
Das Pannekaukenfest stiftet auch Beziehungen. Vor einem Jahr funkte es am Stand des Hansevereins zwischen Doris Mohaupt und Jörg Sengera.© Foto: Reinhard Schmitz
Das Pannekaukenfest stiftet auch Beziehungen. Vor einem Jahr funkte es am Stand des Hansevereins zwischen Doris Mohaupt und Jörg Sengera.© Foto: Reinhard Schmitz
Auf dem kleinen Markt zeigten die Piloten des Motor Clubs ihre Kunststücke.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Feuershow der Gruppe Languna ad Ignem bildete den abendlichen Höhepunkt des Mittelaltermarktes.© Foto: Reinhard Schmitz
Meterhoch ließ der Feuerschlucker die Flammen in den Nachthimmel über dem Wuckenhof aufsteigen.© Foto: Reinhard Schmitz
Ein funkensprühender Reiter beendete die Feuershow des Mittelaltermarktes.© Foto: Reinhard Schmitz
Ein funkensprühender Reiter beendete die Feuershow des Mittelaltermarktes.© Foto: Reinhard Schmitz
Offizieller Fassanstich beim Pannekaukenfest.© Foto: Bernd Paulitschke
Offizieller Fassanstich beim Pannekaukenfest.© Foto: Bernd Paulitschke
Offizieller Fassanstich beim Pannekaukenfest.© Foto: Bernd Paulitschke
Offizieller Fassanstich beim Pannekaukenfest.© Foto: Bernd Paulitschke
Pannekaukenfest: Offizieller Faßanstich© Foto: Bernd Paulitschke
Auszeichnung des schönsten Standes beim Pannekaukenfest: Der schönste Stand gehörte den Mitarbeitern des Bauhofs.© Foto: Bernd Paulitschke
Auszeichnung des schönsten Standes beim Pannekaukenfest: Der schönste Stand gehörte den Mitarbeitern des Bauhofs.© Foto: Bernd Paulitschke
Auszeichnung des schönsten Standes beim Pannekaukenfest: Der schönste Stand gehörte den Mitarbeitern des Bauhofs.© Foto: Bernd Paulitschke
Auszeichnung des schönsten Standes beim Pannekaukenfest: Der schönste Stand gehörte den Mitarbeitern des Bauhofs.© Foto: Bernd Paulitschke
Der Schwerter Motor Club machte Trialvorführungen auf dem kleinen Markt.© Foto: Bernd Paulitschke
Der Schwerter Motor Club machte Trialvorführungen auf dem kleinen Markt.© Foto: Bernd Paulitschke
Der Schwerter Motor Club machte Trialvorführungen auf dem kleinen Markt.© Foto: Bernd Paulitschke
Der Schwerter Motor Club machte Trialvorführungen auf dem kleinen Markt.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Schwerter Band Krass feierte auf dem Marktplatz ihr 15-jähriges Bestehen.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Schwerter Band Krass feierte auf dem Marktplatz ihr 15-jähriges Bestehen.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Schwerter Band Krass feierte auf dem Marktplatz ihr 15-jähriges Bestehen.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Schwerter Band Krass feierte auf dem Marktplatz ihr 15-jähriges Bestehen.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Schwerter Band Krass feierte auf dem Marktplatz ihr 15-jähriges Bestehen.© Foto: Bernd Paulitschke
Pannekaukenfest: KRASS auf dem Marktplatz.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Schwerter Band Krass feierte auf dem Marktplatz ihr 15-jähriges Bestehen.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Schwerter Band Krass feierte auf dem Marktplatz ihr 15-jähriges Bestehen.© Foto: Bernd Paulitschke
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das Pannekaukenfest 2012

Lieber Met oder Brinkhoffs? Lieber Reibekuchen oder „Hungerhaken“-Brote? Eine schwere Entscheidung beim Pannekaukenfest. Am besten, man gönnte sich beides und pendelte zwischen der Partymeile auf dem Markt und der mittelalterlichen Welt auf dem Wuckenhof. Unsere Fotografen waren dabei.
16.09.2012
/
Wie am Fließband backte das Team vom Bauhof die Reibekuchen.© Foto: Reinhard Schmitz
Mit viel Bier...© Foto: Bernd Paulitschke
...und guter Laune konnte es dann endlich losgehen.© Foto: Bernd Paulitschke
Erbsensuppe aus der Gulaschkanone servierte die fünfte Kompanie der Schützenbürgerwehr Freiheit Westhofen auf dem Cavaplatz.© Foto: Reinhard Schmitz
Bei herrlichem Herbstwetter genossen die Besucher eine Rast vor St. Viktor.© Foto: Reinhard Schmitz
Groß und Klein beim Pannekaukenfest.© Foto: Reinhard Schmitz
Das Pannekaukenfest bot ein abwechslungsreiches Kinderprogramm.© Foto: Reinhard Schmitz
Beim Bobbycar-Rennen konnte Jano (3, r.) die gleichaltrige Mika abhängen...© Foto: Reinhard Schmitz
...und sich danach über seinen Renn-Erfolg freuen.© Foto: Reinhard Schmitz
Dass man sich auch mit Besenstielen vortrefflich verteidigen kann, zeigten die Teilnehmer des Mittelaltermarktes auf dem Wuckenhof.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Band Frendskopp griff auf dem Mittelaltermarkt zu Trommeln und Dudelsäcken...© Foto: Reinhard Schmitz
...und animierte die kleinen und großen Zuhörer zum Mittanzen.© Foto: Reinhard Schmitz
Stets umlagert war der Schmied, der für die Kinder kunstvoll Nagel um Nagel produzierte.© Foto: Reinhard Schmitz
Auch Bauchtänzerinnen waren beim Mittelaltermarkt zu bewundern.© Foto: Reinhard Schmitz
Jonglage mit Feuerfackeln bestaunten die Besucher auf dem Wuckenhof.© Foto: Reinhard Schmitz
Mit Feuerfackeln jonglierte der Fakir auf dem Nagelbrett.© Foto: Reinhard Schmitz
Mit lautem Handgeklapper wurden die bunten und lauten Aktionen der Menschen des Mittelalterlichen Markes begleitet.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Darsteller des Mittelaltermarktes...© Foto: Bernd Paulitschke
...begeisterten die Besucher mit Musik...© Foto: Bernd Paulitschke
...und tollen Verkleidungen.© Foto: Bernd Paulitschke
Mit stets lautem Handgeklapper...© Foto: Bernd Paulitschke
...wurden die bunten und lauten Aktionen begleitet.© Foto: Bernd Paulitschke
Auch zu Pferd ging es am Samstag über den Mittelaltermarkt.© Foto: Bernd Paulitschke
Eine mittelalterliche Familie.© Foto: Bernd Paulitschke
Gesang und Tanz auf dem Mittelaltermarkt.© Foto: Bernd Paulitschke
Das Publikum war begeistert.© Foto: Bernd Paulitschke
Es ging heiß her auf dem Mittelaltermarkt.© Foto: Bernd Paulitschke
Eine reichliche Getränkeauswahl gab es auch.© Foto: Bernd Paulitschke
"Bitte nicht zu eng schnüren": Die Verkleidungen mussten sitzen.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Stimmung war ausgelassen.© Foto: Bernd Paulitschke
Rappelvoll wurde der Marktplatz am Abend...© Foto: Reinhard Schmitz
..., als rund 3000 Gäste mit der Radioband Deluxe feierten.© Foto: Reinhard Schmitz
Mit dem Marktplatz als Partymeile ging ein gelungenes Pannekaukenfest 2012 zu Ende.© Foto: Reinhard Schmitz
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das Pannekaukenfest 2011

Reibekuchen international: Indisch vom Adimali-Verein. Argentinisch vom Verein Louisa. Und sogar Westhofener Schützen und Ergster Brotmarkt versuchten sich am Schwerter Leibgericht. Zwei Tage lang brutzelten sie an neuen Ständen um die Wetter, damit der kulinarische Nachschub beim 18. Pannekaukenfest nicht ausging.
18.09.2011
/
© Foto: Reinhard Schmitz
© Foto: Reinhard Schmitz
© Foto: Reinhard Schmitz
© Foto: Reinhard Schmitz
© Foto: Reinhard Schmitz
Zwei Tage lang brutzelten die Pannekauken an neun Ständen um die Wette.© Foto: Reinhard Schmitz
© Foto: Reinhard Schmitz
Thomas Buhl, Geschäftsführer des Hansevereins, konnte den Regenschirm zugeklappt lassen.© Foto: Reinhard Schmitz
Umjubelt wurde auch dei Zumba-Formation der Tanzschule Thiele bei ihrem Auftritt auf der großen Bühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Gregorio Greco (42) kann dank einer Spende der Ruhr Nachrichten seinen Traum verwirklichen: ein eigener Song auf der nächsten Weihnachts-CD von "Schwerte hilft".© Foto: Reinhard Schmitz
Die ersten Fans hat Gitarrist und Sänger Gregorio Greco schon gewonnen.© Foto: Reinhard Schmitz
Auch von vereinzelten Regentropfen ließen sich die Fans von Gregorio Greco den Spaß nicht verwässsern.© Foto: Reinhard Schmitz
Eine Aufnahme für die "Schwerte hilft"-Weihnachts-CD spendierten die Ruhr Nachrichten dem Sänger Gregorio Greco (3.v.l.). RN-Redaktionsleiter Heiko Mühlbauer (2.v.l.) übergab den Scheck, zu dem die Moderatoren Jörg Przystow (l.) und Lothar Baltrusch (r.) gratulierten.© Foto: Reinhard Schmitz
Für ihr Engagement in der Sterbebegleitung "Die Brücke" erhielt Antje Drescher (M.) von Hansevereins-Vorsitzender Diethild Dudeck und ihrem Stellvertreter Herbert Dieckmann die Pannekaukenfrau.© Foto: Reinhard Schmitz
Als Bayern-München-Fan outete sich Uwe Görke-Gott mit Lederhose mitten in der BVB-Hochburg Schwerte.© Foto: Reinhard Schmitz
Gehören beim Pannekaukenfest zusammen: Das Ponyreiten für die Kinder und die Blumen-Pfanne auf dem Wuckenhof, von der Gärtnerei Pötschke aus 4000 Heidekraut- und Buchsbaumpflanzen dekoriert.© Foto: Reinhard Schmitz
Original Schwerter Senfsuppe köchelte Martin Gohmann-Prinz vom Mofa-Verein "Grüne Hölle" im Schatten von St. Viktor.© Foto: Reinhard Schmitz
Keimzelle des Pannekaukenfestes ist der Reibekuchenstand von Schicht 5 am Eingang der Mährstraße.© Foto: Reinhard Schmitz
In farbenprächtigen Kostümen begeisterte die Schwerter Operettenbühne ihre Fans.© Foto: Reinhard Schmitz
Absoluter Höhepunkt des Sonntags war der Auftritt der Schwerter Operettenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Herbert Dieckmann, stellvertretender Vorsitzender des Hansevereins.© Foto: Reinhard Schmitz
Rappelvoll war der Marktplatz beim Auftritt der Schwerter Operettenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Mit "Dschingis Khan" begeisterte die wandlungsfähige Schwerter Operettenbühne ihre Fans.© Foto: Reinhard Schmitz
Losgewinne lockten am Stand der Ruhr Nachrichten auf dem Marktplatz.© Foto: Reinhard Schmitz
Passend zum verkaufsoffenen Sonntag war die Panflöten-Band Maschaui in die Hüsingstraße gekommen.© Foto: Reinhard Schmitz
Als Besuchermagnet auf dem Werner-Steinem-Platz erwiesen sich wieder die Bühnenauftritte der Hip-Hop-Boys der Tanzschule Thiele.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Hip-Hop-Boys der Tanzschule Thiele begeisterten auf der Bühne auf dem Werner-Steinem-Platz.© Foto: Reinhard Schmitz
Besuchermassen schoben sich zum Einkaufen und Bummeln durch die Mährstraße.© Foto: Reinhard Schmitz
Die meiste Musik steckte in den Pannekauken der Schlemmeroase in der Haselackstraße, die zu Hits der Band Powerplay in der Riesenpfanne brutzelten.© Foto: Reinhard Schmitz
Besuchermassen schoben sich am verkaufsoffenen Sonntag wieder durch die Hüsingstraße.© Foto: Reinhard Schmitz
In Scharen lockte der verkaufsoffene Sonntag die Kunden in die Fußgängerzone.© Foto: Reinhard Schmitz
Früh übt sich, wer ein richtiger Schwerter Pannekauken-Feinschmecker werden will.© Foto: Reinhard Schmitz
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das Pannekaukenfest 2010

Schwerte feierte seine Leibspeise: Das 13. Pannekaukenfest lockte am Wochenende nicht nur die Reibekuchen-Fans in die Innenstadt. Der Hanseverein hatte auch wieder ein Rahmenprogramm auf die Bühne gestellt, das sich sehen und hören lassen konnte.
19.09.2010
/
Alles drehte sich um die Schwerter Leibspeise.© Foto: Reinhard Schmitz
Unbestrittener Star des Sonntags war die Schwerter Operettenbühne mit ihrer neuen Revue "Zum blauen Bock".
Mehr als nur Pfannkuchen: Auch in diesem Jahr präsentieren die Schwerter Geschäfte und Vereine beim Pannekaukenfest ein vielfältiges Programm. © Foto: Reinhard Schmitz
Mit Riesen-Seifenblasen verzauberte Peter Pawliczek die Besucher des Pannekaukenfestes.© Foto: Reinhard Schmitz
Mit der Pannekaukenfrau ausgezeichnet wurde VSI-Vorsitzender Norbert Bosse-Pliois (3.vl.l.) Es gratulierten (v.l.) Herbert Dieckmann, Diethilld Dudeck und Kunstschmied Leo Pira.© Foto: Reinhard Schmitz
Mit Riesen-Seifenblasen verzauberte Peter Pawliczek die Besucher des Pannekaukenfestes.© Foto: Reinhard Schmitz
Der Marktplatz klatschte und sang mit, als Gunther Gerke mit der Schwerter Operettenbühne "Zucker im Kaffee" anstimmte.
Gunther Gerke und die Schwerter Operettenbühne zogen die Zuschauer auf dem proppenvollen Marktplatz mit ihrer neuen Revue "Beim blauen Bock" in ihren Bann.
Riesenapplaus erntete die Schwerter Operettenbühne auf dem proppenvollen Marktplatz.© Foto: Reinhard Schmitz
Der Hanseverein organisierte wieder das beliebte Pannenkaukenfest.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Pausen überbrückte Moderator Jörg Przystow mit Quizfragen, für die es unter anderem Eis-Gutscheine zu gewinnen gab.© Foto: Reinhard Schmitz
Gespannt verfolgten die Besucher am Samstagnachmittag die Bekanntgabe der Gewinner des Wettbewrebs "Schwerte wählt den Superstar".© Foto: Reinhard Schmitz
Die Jungs von "Fifteen Years Finding" sind Schwertes neuer Superstar. Moderator Jörg Przystow (l.) übergibt ihnen als Preis einen Gutschein für einen Tag im Tonstudio. Silvia Svoboda vom drittplatzierten Duo "DewDrop" schaut im Hintergrund zu.© Foto: Reinhard Schmitz
Schon alte Bekannte: Zum zweitenmal als Kandidatin für "Schwerte wählt den Superstar" konnte Moderator Jörg Przystow die Schwerterin Simone Wilke begrüßen, die auf Platz vier kam.© Foto: Reinhard Schmitz
Kontrastprogramm zum Pannekauken: In der Künstlergarderobe hinter der Bühne lassen sich die Tänzer der Tanzschule Thiele Wurstbrötchen, Frikadellen und kleine Schnitzel schmecken.© Foto: Reinhard Schmitz
Erwartungsvoll verfolgen die versammelten Teilnehmer des Wettbewerbs "Schwerte wählt den Superstar" die Bekanntgabe der Sieger durch das Moderatorenduo Jörg Przystow und Lothar Baltrusch.© Foto: Reinhard Schmitz
Süßes Apfelmus löffelt Melanie Bock vom Verein "Hilfe für Adimali" auf die Pannekauken.© Foto: Reinhard Schmitz
Aufs Pannekaukenbacken verstehen sich auch die Mitglieder des Vereins "Hilfe für Adimali".© Foto: Reinhard Schmitz
Lecker, lecker: Die Pannekauken bräunen sich in der Pfanne des Gemeinschaftsstandes von "Hilfe für Adimali" mit "Schwerte hilft" und dem Verein "Louisa".© Foto: Reinhard Schmitz
Dichtgedrängt feierten die Fans vor der Bühne den Auftritt der Robbie-Williams-Coverband Supreme.© Foto: Reinhard Schmitz
Das letzte Open-Air-Event der Saison in Schwerte: Die Robbie-Williams-Coverband "Supreme" auf dem Marktplatz.© Foto: Reinhard Schmitz
Abschluss und Höhepunkt des Pannekauken-Samstags war der Auftritt der Robbie-Williams-Coverband Supreme auf dem Marktplatz.© Foto: Reinhard Schmitz
Volles Haus bei der Robbie Williams-Coverband "Supreme".© Foto: Bernd Paulitschke
Volles Haus bei der Robbie Williams-Coverband "Supreme".© Foto: Bernd Paulitschke
Volles Haus bei der Robbie Williams-Coverband "Supreme".© Foto: Bernd Paulitschke
Volles Haus bei der Robbie Williams-Coverband "Supreme".© Foto: Bernd Paulitschke
Volles Haus bei der Robbie Williams-Coverband "Supreme".© Foto: Bernd Paulitschke
Volles Haus bei der Robbie Williams-Coverband "Supreme".© Foto: Bernd Paulitschke
Volles Haus bei der Robbie Williams-Coverband "Supreme".© Foto: Bernd Paulitschke
Gesang und Tanzeinlagen auf der Bühne.© Foto: Bernd Paulitschke
Schwerte wählt den Superstar.© Foto: Bernd Paulitschke
Akustik-Gitarre und Gesang.© Foto: Bernd Paulitschke
Kameras und Fans an forderster Front.© Foto: Bernd Paulitschke
Schwerte wählt den Superstar.© Foto: Bernd Paulitschke
Nicht nur auf der Bühne wurde "gerockt", auch abseits begeisterten diese Herren mit ihren Mundharmonikas.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Wahl des Superstars wollte sich keiner nehmen lassen.© Foto: Bernd Paulitschke
Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde.© Foto: Bernd Paulitschke
Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde.© Foto: Bernd Paulitschke
Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde.© Foto: Bernd Paulitschke
Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde.© Foto: Bernd Paulitschke
Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde.© Foto: Bernd Paulitschke
Ein Tag im Tonstudio sollte auch in diesem Jahr der beliebteste Preis sein.© Foto: Bernd Paulitschke
Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde.© Foto: Bernd Paulitschke
Oberschichtmeister Ernst Kunert beim Faßanstich.© Foto: Bernd Paulitschke
Schwerte wählt den Superstar.© Foto: Bernd Paulitschke
Gute Stimmung und natürlich Schwertes Leibspeise: Pannekauken.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Jens Dressmann Band.© Foto: Bernd Paulitschke
Rockaholix© Foto: Bernd Paulitschke
Am Abend sorgten die Rockaholix für Stimmung.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Jury bewertete die Auftritte der Superstars.© Foto: Bernd Paulitschke
Mit den T-Shirt vom Still-Leben auf der A40 präsentierten sich die Moderatoren.© Foto: Bernd Paulitschke
Wer Superstar werden will, setzt auch auf ein ausgefallenes Bühnenoutfit.© Foto: Bernd Paulitschke
Ein Goldfisch im Schuh?© Foto: Bernd Paulitschke
Die kunftigen Superstars hatten schon erste Fans im Gepäck.© Foto: Bernd Paulitschke
Beim Pannekaukenfest wählte Schwerte wieder seinen Superstar.© Foto: Bernd Paulitschke
Der Hanseverein organisierte wieder das beliebte Pannenkaukenfest.© Foto: Bernd Paulitschke
Der Bürgermeister Heinrich Böckelühr eröffnete das 13. Pannekaukenfest mit einem Faßanstich.© Foto: Bernd Paulitschke
Der Bürgermeister Heinrich Böckelühr eröffnete das 13. Pannekaukenfest mit einem Faßanstich.© Foto: Bernd Paulitschke
Schwerte wählt den Superstar© Foto: Bernd Paulitschke
Vor und auf der Bühne herrschte Stimmung.© Foto: Bernd Paulitschke
Graue Wolken und Sonnenschein.© Foto: Bernd Paulitschke
Kein Regenschauer vermochte die gute Laune der Jury zu trüben.© Foto: Bernd Paulitschke
Wenn eins nicht fehlen durfte, dann waren es die Pannekauken.© Foto: Bernd Paulitschke
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das Pannekaukenfest 2009

Das große Pannekaukenfest in Schwerte lockte bei strahlendem Wetter zahlreiche Besucher an. Bei "Schwerte wählt den Superstar" kam richtig Stimmung auf: Es wurden lokale Gesangstalente gekürt.
19.09.2009
/
Schwertes Superstar Vanessa jubelte, als Moderator Lothar Baltrusch (r.) das Geheimnis um ihren Hauptpreis lüftete: Eine Plattenaufnahme bei Bernhard Weiß (l.) von der Band Axxis.© Foto: Reinhard Schmitz
Klatschen im Takt.© Foto: Reinhard Schmitz
Super zufrieden: Oberschichtmeister Ernst Kunert, der seit März mit der Vorbereitung des Pannekaukenfestes beschäftigt war.© Foto: Reinhard Schmitz
Mehr als ein Pausenfüller: "Hausmeister" Erwin Machulke.© Foto: Reinhard Schmitz
Froschpolonäse um den Hof des Märchenkönigs auf dem kleinen Markt.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Besucher drängelten sich vor der Bühne, als die Models von Doris Mohaupt die Dessous-Mode präsentierten.© Foto: Reinhard Schmitz
Aus 3000 Heidekraut-Pflanzen und 600 grünen Minzkräutern gestaltete das Gartencenter Pötschke auf dem Wuckenhof die größte Blumenpfanne, die Schwerte bisher gesehen hat.© Foto: Reinhard Schmitz
Wie Pippi Langstrumpft durfte sich Charlotte (5) auf dem Rücken von Shetlandpony "Der kleine Onkel" fühlen.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Schwerter Nationalhymne, das Pannekaukenlied, stimmtte das Original Ruhrtaler Moritatentrio "Heimatscholle" (vorwiegend festkochend) an.© Foto: Reinhard Schmitz
Das Wetter passte: Die Dessous-Models von Doris Mohaupt brauchten auf der Bühne nicht zu frieren.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Besucher drängelten sich vor der Bühne, als die Models von Doris Mohaupt die Dessous-Mode präsentierten.© Foto: Reinhard Schmitz
Büchertische luden auf dem Kleinen Markt zum Stöbern ein.© Foto: Reinhard Schmitz
Das Schwerter Kleeblatt lud zum Turnier mit seinem neuen Menschenkicker auf dem Kleinen Markt ein.© Foto: Reinhard Schmitz
Zum Mittanzen forderte die Tanzschule Thiele die Besucher der Aktionen des Werbegemeinschafts-Quartiers West auf dem Werner-Steinem-Platz mit dem "Fliegerlied" auf.© Foto: Reinhard Schmitz
Viel Spaß hatten auch die Besucher der Aktionen des Werbegemeinschafts-Quartiers West auf dem Werner-Steinem-Platz.© Foto: Reinhard Schmitz
Schieben lassen musste man sich im Gedränge des verkaufsoffenen Sonntags durch die Fußgängerzone.© Foto: Reinhard Schmitz
Akkordarbeit an den Pannekauken-Pfannen.© Foto: Reinhard Schmitz
Am Stadtwerke-Stand wurden kleine Pantomimen wie Alex (8) geschminkt.© Foto: Reinhard Schmitz
Neben argentinischen Spezialitäten konnte Ester Maria Grulke natürlich auch Pannekauken backen.© Foto: Reinhard Schmitz
Wettmelken will gelernt sein - am Stand des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes.© Foto: Reinhard Schmitz
Märchenkönig Achim I. von Wettesingen.© Foto: Reinhard Schmitz
Auf dem Kleinen Markt residierte Märchenkönig Achim I. von Wettesingen.© Foto: Reinhard Schmitz
Alles Anfeuern der Fans vor der Bühne nutzte nicht ganz: Luisa Bahne (15) kam bei der Wahl des Superstars nur auf Platz 2.© Foto: Reinhard Schmitz
Vanessa Wurzel (17) wurde trotz Handicap durch den gequetschten Zeigefinger zum Superstar.© Foto: Reinhard Schmitz
Bürgermeister Heinrich Böckelühr war stolz auf seine beiden Schwerter Superstars, Vanessa Wurzel (r.) auf Platz 1 und die Zweitplatzierte Luisa Bahne (l.).© Foto: Reinhard Schmitz
Alles Anfeuern der Fans vor der Bühne nutzte nicht ganz: Luisa Bahne (15) kam bei der Wahl des Superstars nur auf Platz 2.© Foto: Reinhard Schmitz
Voll war der Markt schon am frühen Nachmittag bei der Wahl des Superstars.© Foto: Reinhard Schmitz
Schwertes Superstar: Die 17-jährige Vanessa Wurzel.© Foto: Reinhard Schmitz
Hhmm, sind die lecker!!!© Foto: Reinhard Schmitz
Ein super Publikum: Alle Hände wurden gleichzeitig in den Himmel gereckt.© Foto: Oskar C. Neubauer
Diese jungen Leute haben es in die erste Reihe geschafft. Natürlich machen sie Erinnerungsfotos.© Foto: Oskar Neubauer
"Right said Fred" lieferten ein gutes Konzert ab.© Foto: Oskar C. Neubauer
Hat alles gegeben: Der Sänger von "Right said Fred".© Foto: Oskar C. Neubauer
Feuerten sich gegenseitig an: Die Männer von "Right said Fred".© Foto: Oskar C. Neubauer
"Right said Fred" spielten vor einem fantastischen Publikum.© Foto: Oskar C. Neubauer
0921sh-Pannekauken Right neubauer© Foto: Oskar Neubauer
Das große Pannekaukenfest in Schwerte lockte bei strahlendem Wetter zahlreiche Besucher an.© Foto: Oskar C. Neubauer
Das große Pannekaukenfest in Schwerte lockte bei strahlendem Wetter zahlreiche Besucher an.© Foto: Oskar C. Neubauer
Das große Pannekaukenfest in Schwerte lockte bei strahlendem Wetter zahlreiche Besucher an.© Foto: Oskar C. Neubauer
Das große Pannekaukenfest in Schwerte lockte bei strahlendem Wetter zahlreiche Besucher an.© Foto: Oskar C. Neubauer
Das große Pannekaukenfest in Schwerte lockte bei strahlendem Wetter zahlreiche Besucher an.© Foto: Oskar C. Neubauer
Das große Pannekaukenfest in Schwerte lockte bei strahlendem Wetter zahlreiche Besucher an.© Foto: Oskar C. Neubauer
Das große Pannekaukenfest in Schwerte lockte bei strahlendem Wetter zahlreiche Besucher an.© Foto: Oskar C. Neubauer
Das große Pannekaukenfest in Schwerte lockte bei strahlendem Wetter zahlreiche Besucher an.© Foto: Oskar C. Neubauer
Lothar Baltrusch moderierte die Schwerter Version von "Deutschland sucht den Superstar".© Foto: Oskar C. Neubauer
Viele Teilnehmer sangen bei "Schwerte wählt den Superstar" um die Wette.© Foto: Oskar C. Neubauer
Das große Pannekaukenfest in Schwerte lockte bei strahlendem Wetter zahlreiche Besucher an.© Foto: Oskar C. Neubauer
Das große Pannekaukenfest in Schwerte lockte bei strahlendem Wetter zahlreiche Besucher an.© Foto: Oskar C. Neubauer
Viele Teilnehmer sangen bei "Schwerte wählt den Superstar" um die Wette.© Foto: Oskar C. Neubauer
Gute Stimmung herrschte überall.© Foto: Oskar C. Neubauer
Heiße Bühnenperformance.© Foto: Oskar C. Neubauer
Das große Pannekaukenfest in Schwerte lockte bei strahlendem Wetter zahlreiche Besucher an.© Foto: Oskar C. Neubauer
Viele Teilnehmer sangen bei "Schwerte wählt den Superstar" um die Wette.© Foto: Oskar C. Neubauer
Das große Pannekaukenfest in Schwerte lockte bei strahlendem Wetter zahlreiche Besucher an.© Foto: Oskar C. Neubauer
Das große Pannekaukenfest in Schwerte lockte bei strahlendem Wetter zahlreiche Besucher an.© Foto: Oskar C. Neubauer
Das große Pannekaukenfest in Schwerte lockte bei strahlendem Wetter zahlreiche Besucher an.© Foto: Oskar C. Neubauer
Das große Pannekaukenfest in Schwerte lockte bei strahlendem Wetter zahlreiche Besucher an.© Foto: Oskar C. Neubauer
Das große Pannekaukenfest in Schwerte lockte bei strahlendem Wetter zahlreiche Besucher an.© Foto: Oskar C. Neubauer
Das große Pannekaukenfest in Schwerte lockte bei strahlendem Wetter zahlreiche Besucher an.© Foto: Oskar C. Neubauer
Viele Teilnehmer sangen bei "Schwerte wählt den Superstar" um die Wette.© Foto: Oskar C. Neubauer
Moderator Lothar Baltrusch.© Foto: Oskar C. Neubauer
Schlagworte

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt