Der gemauerte „Elefantentrog“ mit der Magnolie ist verschwunden von dem kleinen Platz neben der Schwerter Tafel an der Ostenstraße.
Der gemauerte „Elefantentrog“ mit der Magnolie ist verschwunden von dem kleinen Platz neben der Schwerter Tafel an der Ostenstraße. © Reinhard Schmitz
Ostenstraße Schwerte

Der „Elefantentrog“ ist weg: Was passiert neben der Schwerter Tafel?

Unscheinbar war der kleine Platz an der Ostenstraße. Die meisten, die vorbeifuhren, würdigten ihn keines Blickes. Jetzt ist sein zentrales, kreisrundes Pflanzbeet mit der Magnolie verschwunden.

Frühere Stadtplaner fanden den „Elefantentrog“ an der Ostenstraße mal schön. Übermäßige Beachtung fand er zwar nicht an der Stelle, wo die meisten nur mit dem Auto vorbeifahren und die Augen dann nach einem freien Parkplatz offenhalten.

Die Magnolie wurde zur Béthunestraße umgesetzt

Unter neuen Bäumen sind drei Ruhebänke vorgesehen

Die Stadt lässt sich die Umgestaltung rund 30.000 Euro kosten

Über den Autor
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite
Reinhard Schmitz

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.