Diätassistentin gibt Tipps für das Silvester-Menü

Gesunde Küche

SCHWERTE Dass es den Gästen schmeckt, ist ihr wichtig. Gesunde Ernährung ebenfalls. Verena Marquart arbeitet als Diätassistentin im Marienkrankenhaus. RN-Redakteurin Nicole Giese verriet die 49-Jährige, worauf sie sonst noch achtet.

von Von Nicole Giese

, 29.12.2009, 16:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf gesunde Ernährung legt Verena Marquart im Marienkrankenhaus besonders viel Wert.

Auf gesunde Ernährung legt Verena Marquart im Marienkrankenhaus besonders viel Wert.

Wir versuchen immer, möglichst viel Salat anzubieten. Jeder will ja gesund essen, aber die wenigsten setzen es auch um. Auch Fisch ist oft Teil des Angebots, wegen der wichtigen Omega-Fettsäuren. Gemüse gehört dazu – am besten das saisontypische, das hat die meisten Vitamine. Frische Kräuter. Und die Kartoffel als Sättigungsbeilage – in der richtigen Zubereitung. Selbstverständlich berücksichtigen wir bei der Menüzusammenstellung aber auch die Wünsche unserer Patienten.

Wichtig ist, eine gewisse Regelmäßigkeit in sein Leben zu bringen. Nicht nur Dose auf, Pizza oder Fastfood. Bewegung gehört dazu. Und genügend trinken, am besten Mineralwasser. Wer seine Einstellung ändert, für den wird gesunde Ernährung zur Selbstverständlichkeit. Es fängt mit Kleinigkeiten an. Wer gern Butter mag, muss nicht darauf verzichten. Nur die Menge reduzieren. Klar kann man auch mal über die Stränge schlagen. Aber man nimmt nicht zwischen Weihnachten und Neujahr zu, sondern zwischen Neujahr und Weihnachten.

Ich behaupte ja. Ich habe zum Beispiel keine Konserven zu Hause und kaufe mindestens zwei Mal pro Woche frisch ein. 

Lesen Sie jetzt