Ein großes Publikum begeisterten der Chor der Konzertgesellschaft Schwerte, der Oratorienchor Kamen und die Neue Philharmonie Westfalen in der Rohrmeisterei. Bei diesen „Highlights der Proms“ stand wieder Franz Leo Matzerath am Pult.
Ein großes Publikum begeisterten der Chor der Konzertgesellschaft Schwerte, der Oratorienchor Kamen und die Neue Philharmonie Westfalen in der Rohrmeisterei. Bei diesen „Highlights der Proms“ stand wieder Franz Leo Matzerath am Pult. © Martin Schreckenschläger
„Highlights der Proms“

Erst wehmütig und dann mit voller Wucht: Orchester glänzt mit dem „Imperial March“ aus Star Wars

Ein „Best of“ sollte der Abend in der Rohrmeisterei sein. Und das war er am Ende auch. Glanzlichter setzte die Sopranistin Antje Bitterling. Weitere Höhepunkte waren die Filmmusiken. Eine Kritik.

Am Sonntag (22.5.) konnte das beliebte Konzert „Highlights der Proms“ nach zwei Jahren Corona-Pause endlich wieder stattfinden. Zahlreiche Besucher kamen in die Rohrmeisterei und ließen sich von Musikstücken aller Art verzaubern.

Oper, Operette, Oratorien und Filmmusik

Star-Wars-Melodien wurden unterschiedlich interpretiert

Erinnerung an verstorbenen Komponisten

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Hat seinen Schwerpunkt auf klassischer Musik, ist aber auch Konzerten anderer musikalischer Genres nicht abgeneigt und bringt den Lesern ebenso gerne Musik- und Tanztheater, Lesungen, Dramen oder Komödien näher. Berichtet über kulturelle Ereignisse und Ausstellungen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.