Die Jüngeren toben, die Älteren schwitzen

Mehrgenerationen-Spielplatz

Drei Jahre geplant - am Freitag hat die stellvertretende Bürgermeisterin Ursula Meise zusammen mit Ergstes CDU-Chef Hans-Georg Rehage den Spielplatz eröffnet. Jetzt können sich Alt und Jung auf dem neu entstandenen Mehrgenerationen-Spielplatz gemeinsam austoben. Für die einen ist es Spiel, für die anderen ist es wie im Fitnessstudio.

ERGSTE

von Reinhard Schmitz

, 20.05.2011, 16:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gespendeter Kuchen verwöhnte die Gäste bei der Spielplatz-Eröffnung.

Gespendeter Kuchen verwöhnte die Gäste bei der Spielplatz-Eröffnung.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Mehrgenerationen-Spielplatz geht an den Start

20.05.2011
/
Auch die klassische Wippe fand schnell ihre kleinen Fans.© Foto: Reinhard Schmitz
"Das ist ein Grund, wieder hierher zu kommen", fand Anita Grams.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Fitnessgeräte sind nicht nur ein Vergnügen für die erwachsenen Besucher des Spielplatzes.© Foto: Reinhard Schmitz
Den Mehrgenerationenspielplatz testeten sofort (v.r.) Klaus-Peter Langner vom Jugendamt, Bürgermeister-Stellvertreterin Ursula Meise und Ratsfrau Ursula Steinbrücker.© Foto: Reinhard Schmitz
Spielerisch eroberten die Kinder die Super-Nova, einen sich auf Kugellagern drehenden Ring.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Barrenrutsche kann man nur an Rohren heruntergleiten.© Foto: Reinhard Schmitz
Kolja (3) kletterte auf die Barrenrutsche, um die BVB-Fahne zu schwingen.© Foto: Reinhard Schmitz
Der Chor der Evangelischen Grundschule Ergste umrahmte die Spielplatz-Eröffnung mit Maienliedern.© Foto: Reinhard Schmitz (Foto: Reinhard Schmitz)
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Mehrgenerationen-Spielplatz geht an den Start

20.05.2011
/
Auch die klassische Wippe fand schnell ihre kleinen Fans.© Foto: Reinhard Schmitz
"Das ist ein Grund, wieder hierher zu kommen", fand Anita Grams.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Fitnessgeräte sind nicht nur ein Vergnügen für die erwachsenen Besucher des Spielplatzes.© Foto: Reinhard Schmitz
Den Mehrgenerationenspielplatz testeten sofort (v.r.) Klaus-Peter Langner vom Jugendamt, Bürgermeister-Stellvertreterin Ursula Meise und Ratsfrau Ursula Steinbrücker.© Foto: Reinhard Schmitz
Spielerisch eroberten die Kinder die Super-Nova, einen sich auf Kugellagern drehenden Ring.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Barrenrutsche kann man nur an Rohren heruntergleiten.© Foto: Reinhard Schmitz
Kolja (3) kletterte auf die Barrenrutsche, um die BVB-Fahne zu schwingen.© Foto: Reinhard Schmitz
Der Chor der Evangelischen Grundschule Ergste umrahmte die Spielplatz-Eröffnung mit Maienliedern.© Foto: Reinhard Schmitz (Foto: Reinhard Schmitz)
Schlagworte

"Die kenne ich aus der Mucki-Bude", lachte Ursula Meise, die die gesamte Geschichte des Spielplatzes hautnah miterlebt hat. Erst als Kind, dann als Mutter und jetzt als Politikerin. Wegen der schattigen Lage und des vorbeiplätschernden Wannebachs ständig feucht, waren die hölzernen Spielgeräte immer wieder weggefault –  und mussten nach und nach abgebaut werden. Damit es so bleibt, hat stellvertretender Jugendamtsleiter Klaus-Peter Langner mit Sponsorenhilfe auf Spielgeräte aus Stahl und hochwertigem Kunststoff gesetzt. Modelle, die kleinen Singapurern in tropischer Hitze genauso trotzen wie jungen Kanadiern bei zweistelligen Minusgrade.

Lesen Sie jetzt