Digitalisierung: Viele Schwerter Schulen erhalten Glasfaser-Anschluss

Stadtwerke

Wer an den Schulen digital arbeiten will, braucht schnelles und verlässliches Internet. Die Stadtwerke schließen immer mehr Schulen an das Glasfasernetz an. Und weitere sollen folgen.

Schwerte

, 19.09.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bildunterschrift v.l. Jürgen Priggemeier (Schulleiter Gesamtschule Gänsewinkel), Dimitrios Axourgos und Sebastian Kirchmann

Bildunterschrift v.l. Jürgen Priggemeier (Schulleiter Gesamtschule Gänsewinkel), Dimitrios Axourgos und Sebastian Kirchmann © Stadtwerke

Sieben Schwerter Schulen sind bereits von den Stadtwerken und Elementmedia mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s an das moderne Glasfasernetz angebunden. Jetzt erhalten diese Schulen den Turbo-Internetanschluss mit bis 500Mbit/s.

In den Schwerter Schulen gehört Homeschooling bereits zum Alltag dazu. Eine Voraussetzung dafür ist eine schnelle Datenautobahn. „Wir erhöhen für die Schulen die Geschwindigkeiten und möchten dazu beitragen, dass diese auf der digitalen Überholspur Fahrt in Richtung Zukunft aufnehmen“ so Sebastian Kirchmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Schwerte.

Weitere Schulen sollen bis zu den Herbstferien angeschlossen werden

Die Gesamtschule Gänsewinkel nutzt bereits den schnelleren Anschluss. Für diese Schulen erfolgt die technische Umstellung bis zu den Herbstferien: Theodor-Fleitmann-Gesamtschule, Ruhrtal-Gymnasium, Friedrich-Bährens Gymnasium, Albert-Schweitzer-Grundschule, Lenningskampschule und Grundschule Villigst.

Dimitrios Axourgos, Aufsichtsratsvorsitzender der Unternehmensgruppe Stadtwerke Schwerte, freut sich über das zusätzliche Engagement der Stadtwerke und Elementmedia: „Es ist unsere gesellschaftliche Aufgabe, Schülerinnen und Schülern eigenverantwortliche Selbst- und gesellschaftliche Mitbestimmungsfähigkeit zu vermitteln. In einer durch Medien geprägten Welt gehört hierzu auch der verantwortliche Umgang mit digitalen Medien.“

Weitere Informationen zu Glasfaser gibt es unter 02304 934439 oder unter www.elementmedia.de.

Lesen Sie jetzt