Dortmund schickt Autofahrer auf eine riesige Umleitung rund um das Schwerter Stadtgebiet

Straßensperrung Römerstraße

So wird der Stau in der Stadt noch größer: Statt auf eine kleine Runde durch seine Wohngebiete schickt Dortmund Autofahrer quer durch Schwerte, wenn es Teile seiner Römerstraße erneuert.

Schwerterheide

, 12.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Dortmund schickt Autofahrer auf eine riesige Umleitung rund um das Schwerter Stadtgebiet

Mit riesigen Schildern wird an der Ostberger Straße und an der K20 die kurzzeitige Sperrung eines kleinen Abschnitts der Römerstraße auf Dortmunder Stadtgebiet angekündigt. © Reinhard Schmitz

Die Umleitungsschilder sind fast größer als die Baustelle, auf die sie hinweisen. Weil in der kommenden Woche zwei kleinere Abschnitte der Römerstraße auf Dortmunder Stadtgebiet eine neue Asphaltdecke erhalten sollen, sind an der K20 und an der Ostberger Straße bereits unübersehbare Hinweistafeln aufgestellt. Wie Schwertes Stadt-Pressesprecher Ingo Rous mitteilt, beginnen die Arbeiten am Montag, 15. Juli und sollen am Donnerstag, 18. Juli, schon wieder abgeschlossen sein. Sie finden in zwei Abschnitten der Römerstraße in Dortmund statt: zunächst zwischen den Häusern Nr. 49 und 51, anschließend ab Mittwoch, 17. Juli, zwischen den Häusern 30 und 36. Nach Informationen von Ingo Rous handelt es sich insgesamt um das Teilstück zwischen den Einmündungen Schulstraße und Alte Lange Straße (am ADAC-Stützpunkt).

Die auf den Schildern vorgeschlagene Umleitung schickt die Autofahrer auf eine Stadtrundfahrt einmal rund um Schwerte. Sie sollen ihren Weg ganz außen herum über Sölder Straße, Schützenstraße, Béthunestraße, Hörder Straße, Am Eckey/K20 und die Ostberger Straße nehmen. Wer ein bisschen ortskundig ist, fragt sich, ob es nicht auch wesentlich kürzer geht über die Verlängerung der Ostberger Straße am Lichtendorfer Tiercenter und an der ehemaligen Ausflugsgaststätte Esel Eckey vorbei?

Lesen Sie jetzt