Wer darf hier parken? Die Fernbushaltestelle an der Margot-Röttger-Rath ist längst an eine andere Stelle neben dem Rewe-Markt verlegt. Die Bodenmarkierung am alten Standort ist aber immer noch nicht entfernt worden.
Wer darf hier parken? Die Fernbushaltestelle an der Margot-Röttger-Rath ist längst an eine andere Stelle neben dem Rewe-Markt verlegt. Die Bodenmarkierung am alten Standort ist aber immer noch nicht entfernt worden. © Reinhard Schmitz
Margot-Röttger-Straße

Ehemalige Fernbushaltestelle: Dürfen Autofahrer hier parken oder dürfen sie es nicht?

Darf ich oder darf ich nicht? Das ist die große Frage an der früheren Fernbushaltestelle am Bahnhof Schwerte. Der Busstopp ist längst woandershin verlegt. Aber die Markierung ist geblieben.

Einfach mal mutig sein als Autofahrer an dieser Stelle. Die dunkle Markierung am Rand der Margot-Röttger-Straße ansteuern, die in Höhe des Aldi-Marktes so oft verlockend frei ist. Wenn der Wagen drauf steht, können die Politessen die großen weißen Buchstaben „BUS“ auf ihrem Pflaster sowieso nicht mehr erkennen, ohne sich auf den Bauch zu legen. Es droht aber auch aus einem anderen Grund an dieser Stelle keine Knöllchen-Gefahr.

Ohne Verkehrsschild haben Bodenmarkierungen keine Bedeutung

Der Aufwand für die Entfernung der Bodenmarkierung ist zu groß

Über den Autor
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.