Nina Stahl (v.l.), Koordinatorin beim Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Kreis Unna, freute sich über die Spende von Sarah und Sascha Ruhnke. © Nina Stahl
Brötchentüte mit Geld

Ehrliche Kundin verzichtet auf den Finderlohn – und denkt stattdessen an andere

Ein Schokocroissant war im Bistro „Das Beckers“ in der Tüte mit den Tageseinnahmen verkauft worden. Die ehrliche Kundin meldete sich. Den Finderlohn will sie nicht. Sie hat anderes im Sinn.

Der beinahe so verhängnisvolle Irrtum der Verkäuferin vom Bistro Das Beckers tat letztlich sogar noch Gutes. Die ehrliche Schokocroissant-Kundin Michaela Kops, der sie versehentlich in einer Brötchentüte die Tageseinnahmen gegeben hatte, brachte den Beutel mit der unverhofften Zugabe zurück. Einen Finderlohn lehnte die Diplom-Pädagogin, die den sozialen Dienst im Altenheim Haus am Stadtpark leitet, für ihre Tat aber ab.

Der Scheck über 150 Euro ist willkommen

Über den Autor
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite
Reinhard Schmitz

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.