Bildergalerie

Ein Rundgang durch Schwerte-Ost

Durch Schwerte-Ost spazierte die AG 60+ des SPD-Stadtverbandes. 15 Männer und Frauen aus allen Schwerter Stadtteilen durchwanderten das alte Eisenbahnerviertel – um sich zu erinnern und um Neues über diesen Ort zu erfahren.
21.07.2009
/
Vor der Gaststätte zum Kreinberg in Schwerte-Ost trafen sich die Wanderer der AG 60+ bevor es los ging zur Erkundung des alten Eisenbahnerviertels.© Foto: Bernd Paulitschke
Bevor es losgeht mit der Reise in die Vergangenheit erzählt Schwerte-Ostler Herbert Isenberg kleine Anekdoten aus alten Zeiten.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Mitwanderer der AG 60+ erfahren gern mehr über das Leben in der Eisebahnersiedlung und diskutieren miteinander.© Foto: Bernd Paulitschke
Prächtige Gebäude wie dieses Haus mit Bogen prägen damals das Viertel.© Foto: Bernd Paulitschke
Herbert Isenberg führt die Gruppe durch die alten Straßen und erklärt, wie sich die Gegend verändert hat.© Foto: Bernd Paulitschke
Solche Hecken säumten früher die meisten Gärten. Heutzutage gibt es nur noch wenige.© Foto: Bernd Paulitschke
Auch von Gebäuden, die nicht mehr sind, erzählt Herbert Isenberg.© Foto: Bernd Paulitschke
Sieglinde Wever (im Vordergrund) wird bei einer Tour durch ihren Heimatstadtteil die Führung übernehmen.© Foto: Bernd Paulitschke
Karl Sürig kommt von der Schwerter Heide und erinnert sich an die kleinen Rivalitäten zwischen den "Schwerte - Ostlern " und seinen Freunden von der Heide.© Foto: Bernd Paulitschke
Sehr modern waren die Eisenbahnerhäuser. Im Gegensatz zu gewöhnlichen Häusern im frühen 20. Jahrhundert verfügten sie über Toiletten im Haus.© Foto: Bernd Paulitschke
Schlagworte