Ergster Maler porträtiert den Nachtwächter Uwe Fuhrmann

SCHWERTE Mit einem freudigen Lächeln nahm Uwe Fuhrmann das Porträt des Nachtwächters dankend entgegen. So schnell hätte er mit dem Gemälde nicht gerechnet – auch wenn Hans-Jürgen Schumacher ihm gegenüber schon vage Andeutungen gemacht hatte.

von Von Lena Kampschulte

, 27.01.2009, 16:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Uwe Fuhrmann in seiner Nachtwächter-Uniform (l.) und Hans-Jürgen Schumacher mit dem Porträt.

Uwe Fuhrmann in seiner Nachtwächter-Uniform (l.) und Hans-Jürgen Schumacher mit dem Porträt.

"Da darauf nur sehr wenig zu erkennen war, habe ich dieses Foto oft verflucht", sagte Schumacher mit einem Grinsen im Gesicht. "Ich bin echt überrascht und finde, es ist ihm sehr gut gelungen", betonte Fuhrmann: "Vor allem die Brille erstaunt mich – war bestimmt nicht leicht, die so hinzukriegen." Hans-Jürgen Schumacher malt seit 42 Jahren. Bisher hat er über 300 Bilder von großen Künstlern wie August Macke und Vincent van Gogh nachgemalt. Für viele im Bekannten- und Familienkreis ist Schumacher der "Vincent aus Ergste".

Lesen Sie jetzt