Die erste Hochzeit seit dem Ausbruch der Corona-Krise feierten Anja Lipkowski (3.v.r.) und Daniel Turner (l.) am Samstag (4. Juli) in der St.-Viktor-Kirche am Marktplatz in Schwerte.
Die erste Hochzeit seit dem Ausbruch der Corona-Krise feierten Anja Lipkowski (3.v.r.) und Daniel Turner (5.v.l.) am Samstag (4. Juli) in der St.-Viktor-Kirche am Marktplatz in Schwerte. © Reinhard Schmitz
Coronakrise in Schwerte

Es kann wieder geheiratet werden: Erstes Paar feierte in St. Viktor

Der 4. Juli ist für Anja Lipkowski und Daniel Turner ein ganz besonderer Tag ihrer Liebe. An diesem Datum sollte auch ihre Hochzeit stattfinden. Doch Corona wollte diesen Plan durchkreuzen.

Sektkorken knallten, bunte Seifenblasen wehten hoch in Richtung schiefer Turm von St. Viktor. Und vor allem: Menschen durften sich wieder freudetrunken in den Armen liegen. Zum ersten Mal nach dem Ausbruch der Corona-Krise schritt am Samstagnachmittag ein frischvermähltes Paar aus der Marktkirche, um sich von seiner Hochzeitsgesellschaft feiern zu lassen. „Ich hätte nicht gedacht, dass wir das schaffen hier“, strahlte die Braut Anja Lipkowski (28) voll Glück und Erleichterung zugleich. Auf dem Tag genau vier Jahre, nachdem sich das Paar kennen gelernt hatte, hatte sie mit ihrem Traummann Daniel Turner (36) doch die Ringe tauschen können.

Zu „Dein Tag“ von Udo Jürgens zog das Paar in die Kirche ein

Erste Hochzeit nach Corona in Schwerte

Ein Hochzeitsfoto soll nur ein Zeitdokument bleiben

Über den Autor
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.