Auch das ZDF interessiert sich für die Fällaktion. Nachbar Bernd Degwer berichtet im Interview von der plötzlichen Fällaktion an der Hagener Straße. Mit im Bild (v.l.) das Film-Team: Markus Bonkowski und Christian Emmerke. © Heiko Mühlbauer
„Kein Kommentar“

Fällaktion an der Hagener Straße: Will sich Straßen NRW vor Schadensersatz drücken?

Als Straßen NRW im November rund 200 private und städtische Bäume an der Hagener Straße fällen ließ, räumte man ein Versehen ein und versprach Abhilfe. Seitdem hören die Nachbarn nichts mehr.

Mehre 100 Meter lang und etwa fünf Meter breit war die Baumreihe an der Hagener Straße, die der Landesbetrieb Straßen NRW im November fällen ließ. Die Grundstücke, auf denen die bis zu 60 Jahre alten Bäume standen, gehörten aber nicht dem Land, sondern der Stadt Schwerte und auch den Nachbarn vom Kornweg. Die haben nämlich hinter dem Wäldchen ihre Garagen gehabt und mit denen einen 2,50 Meter breiten Streifen der Grünfläche gekauft.

Fällaktion galt zunächst als bedauerlicher Irrtum

Gutachter bestätigte: Kein Baum hätte fallen müssen

Über 160 Bäume der Stadt gefällt

ZDF berichtet über Aktion als „Hammer der Woche“

Kein Kommentar zu laufendem Verfahren

Über den Autor
Redakteur
Ist mit Überzeugung Lokaljournalist. Denn wirklich wichtige Geschichten beginnen mit den Menschen vor Ort und enden auch dort. Seit 2007 leitet er die Redaktion in Schwerte.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.