Faktor Ruhr

Faktor Ruhr meldet sich zurück mit neuen und alten Jugendangeboten

Wegen Corona mussten viele Angebote für Jugendliche lange virtuell stattfinden. In den Herbstferien startet Faktor Ruhr wieder mit einigen bekannten, aber auch neuen Projekten.
SONY DSC © Bodo Brauer

Nach der langen coronabedingten Pause meldet sich Faktor Ruhr im Herbst mit vielen neuen und bewährten Jugendangeboten zurück.

Verschiedene Angebote für Jugendliche

Das wöchentliche Sportangebot „Nachsport“ beginnt in der ersten Herbstferienwoche am Donnerstag, dem 14. Oktober, von 22 bis 24 Uhr in der Alfred-Berg-Sporthalle im Bohlgarten. In der Sommersaison konnte „Nachtsport“ noch auf dem Fußballplatz des VfL Schwerte stattfinden. Das Angebot wird in einem gemeinsamen Engagement von den Lions und Rotariern in Schwerte gefördert.

Ebenfalls in der ersten Herbstwoche startet das Hip-Hop Tanzprojekt „Streetmovez“ von 20 bis 23 Uhr im Haus der Jugendstraßenkultur an der Kampstraße., „Streetmovez“ findet ab dann jeden zweiten Freitag statt. Hier können Jugendliche die ersten Schritte zu den neuesten Hip-Hop Choreographien üben und vertiefen.

Jugendtreff und Bauwagenprojekt

Das offene Jugendangebot „Tor 7“ im Nachbarschaftstreff in Schwerte-Ost an der Lichtendorfer Straße ist dienstags, donnerstags und freitags von 16.30 bis 19.30 Uhr wieder geöffnet. Das Projekt besteht in Kooperation mit der EWG seit 15 Jahren und konnte auch über Corona virtuell stattfinden.

Dazu verändert das „Bauwagenprojekt“ in Geisecke jahreszeitengemäß sein Angebot. Wie in den Jahren zuvor dient der Bauwagen am Spielplatz an der Geisecker Talstraße in der kalten Jahreszeit als Haltestelle. Immer mittwochs um 16.45 Uhr hält dort der Quartierbus von Faktor Ruhr und fährt mit den Teilnehmern zu einem Freizeitangebot.