Farbattacke kein Einzelfall: Aufruf im Internet aufgetaucht

Ehrenmal beschmiert

Von Unbekannten beschmiert wurde in der Nacht zu Montag das Ehrenmal an der Reichshofstraße. Ähnliche Farbattacken wurden vom Friedhof am Strickherdicker Weg in Fröndenberg und vom Südfriedhof in Unna gemeldet. Jedesmal in Pink.

SCHWERTE

von Von Reinhard Schmitz

, 15.11.2010, 18:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Farbattacke kein Einzelfall: Aufruf im Internet aufgetaucht

"Täter" schrieben die Unbekannten auf die Tafel mit den Namen der Toten aus dem ersten Weltkrieg.

Besonders betroffen reagierten in Westhofen Angehörige von Weltkriegstoten, deren Namen überpinselt worden waren. Neben den Soldaten aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg blieb auch die Bronzetafel der zivilen Opfer der Bombenangriffe nicht verschont.   Selbst der weiter hinten im Park aufgestellte historische Quader aus dem Krieg 1870/71 leuchtet in Pink. „Ich habe die Befürchtung, dass die Farbe in den porösen Sandstein einzieht“, ärgert sich Lothar Meißgeier, langjähriger Vorsitzender des Heimatvereins.

Erst am Sonntag hatte der Heimatverein, genauso wie die Stadt Schwerte, in der Anlage die Gedenkkränze zum Volkstrauertag niedergelegt. Arg zerfleddert sind diese jetzt in der Gegend verstreut. Teils landeten sie im Gebüsch, teils irgendwo auf der Wiese. Noch am Montagabend wollte die Feuerwehr versuchen, die relativ frische Farbe mit einem Hochdruckreiniger zu beseitigen. Die Stadt – so Sprecher Carsten Morgenthal – stellte Strafanzeige gegen unbekannt.  

Lesen Sie jetzt