Farbe fördert auch die Genesung

SCHWERTE Dass Farbe eine große Macht über die Seele besitzt, wusste schon der Maler Kandinsky. Dass sie auch den Genesungsprozess fördert, beweisen seit gestern die Kunstwerke in der Tagesklinik des Evangelischen Krankenhauses.

von Von Nicole Jankowski

, 31.07.2007, 19:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

Krankenschwester Uschi Vielhauer hat gemeinsam mit ihren Patienten gemalt. Mit Acrylfarben, auf Papier. Rot, gelb, grün oder violett leuchten die bunten Bilder – es sind die sieben Farben des Regenbogens.

Die Angst vor der Kunst verlieren

Das strahlende Weiß ist unter einer dicken Schicht Farbe verschwunden. Eine halbe Stunde hatten die Patienten jeweils Zeit, um ihre Blätter zu füllen. „Sie sollten die Angst vor der Kunst verlieren“, erklärt Uschi Vielhauer. Mit wenigen Farben zauberten sie kräftige und ausdrucksstarke Kompositionen auf das Papier.

72-Jährige strickt sonst lieber

Das Bild von Sophia Mischke leuchtet in weiß und gelb. Sonst strickt die 72-Jährige lieber in ihrer Freizeit, jetzt betrachtet sie fasziniert ihr Kunstwerk. „Irgendetwas fehlt da noch“, übt sie Selbstkritik. Oberarzt Dr. Ulrich Vahle ist hingegen begeistert: „Hier hängen Bilder, die könnte man auch im Museum aufhängen“, lobt er.

Lesen Sie jetzt