Feuerwehr rückt zu Brand auf eigenem Hof aus

Nur zehn Meter Anfahrt

Kurioser Einsatz für die Feuerwehr in Schwerte: Keine zehn Meter weit brauchten die Einsatzkräfte am Freitag zu fahren, um an ihren Einsatzort zu gelangen. Das dürfte die kürzeste Anfahrt in der Geschichte der Schwerter Feuerwehr gewesen sein - der Brandort lag im Hof der Wache.

SCHWERTE

, 13.03.2015, 15:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Denn den Hof der Feuerwache hatte gegen 14 Uhr der Fahrer eines Müllwagens angesteuert, nachdem er beim Leeren der gelben Tonnen in der Lichtendorfer Straße Rauch an der Verladevorrichtung festgestellt hatte. Schon von unterwegs informierte er die Leitstelle, die nicht nur die Hauptamtliche Wache, sondern auch die Löschgruppe Mitte der Freiwilligen Feuerwehr zum Einsatz rief.

Mit ihrem  Rüstwagen brauchten die Retter dann aber nur bis vor das Garagentor zu fahren, damit der Schlauch ausgerollt werden konnte. Mit einem Wasserstrahl aus dem Hydranten an der Lohbachstraße war die Glut im Handumdrehen gelöscht.

Warum sie sich bei der Wertstoffsammlung entzündet hatte, blieb ungeklärt. Da die Hydraulik des Müllfahrzeugs intakt blieb, konnte  die Tour durch Schwerte-Ost anschließend fortgesetzt werden. Vorsorglich kontrollierte die Feuerwehr vor der Abfahrt noch einmal den Laderaum mit einer Wärmebildkamera. Außerdem wurde den Müllwerkern geraten, ein wachsames Auge auf ihren Wagen zu halten. Vor allem, bevor sie sich auf den Rückweg zur Umladestation in Fröndenberg-Ostbüren machten.

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt