Feuerwehrübung bei Rewe bringt wichtige Erkenntnisse

35 Einsatzkräfte

Dunkel und unübersichtlich: Nur mit Mühe fanden die Feuerwehrleute ihren Weg durch den Rewe-Markt. Kurz nach Geschäftsschluss am Montagabend suchten die Einsatzkräfte nach drei vermissten Mitarbeiterin – eine Übung, die Schwachstellen für den Ernstfall aufzeigen sollte.

SCHWERTE

von Von Anne Petersohn

, 24.04.2012, 15:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feuerwehrübung in dem neuen Rewe-Supermarkt am Bahnhof.

Feuerwehrübung in dem neuen Rewe-Supermarkt am Bahnhof.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Feuerwehrübung am Schwerter Rewe-Markt

Die Feuerwehr probte am Rewe-Markt am Schwerter Bahnhof den Ernstfall. Das Szenario: Ein Feuer bricht aus und drei Menschen werden noch vermisst.
24.04.2012
/
Um 21 Uhr ging die Brandmeldeanlage im Rewe-Markt am Bahnhof los. Die Feuerwehr-Übung begann.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Mitarbeiter des Rewe-Marktes und der Grobe-Bäckerei verließen nach nach Ertönen der Alarmanlage das Gebäude.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Angestellten warten auf das Ende des Einsatzes und den Ausgang der Übung. Wird für den Ernstfall etwas optimiert werden müssen?© Foto: Bernd Paulitschke
Mit Blaulicht rollen die Löschfahrzeuge vor dem Rewe-Markt ein. Die Feuerwehr rückt mit 35 Einsatzkräften an.© Foto: Bernd Paulitschke
Zwei Feuerwehrmänner studieren den Gebäudeplan. Sie besprechen die weitere Vorgehensweise des Einsatzes.© Foto: Bernd Paulitschke
Feuerwehrübung in dem neuen REWE Supermarkt am Bahnhof. Die Angestellten vom REWE-Markt und Bäckerei Grobe machten die Übung mit.© Foto: Bernd Paulitschke
Voll ausgestattet machen sich die Einsatzkräfte auf den Weg in den Markt. Im Inneren des Gebäudes werden sie die Vermissten suchen.© Foto: Bernd Paulitschke
Lagebesprechung während des Einsatzes. Wo wird nach den Vermissten gesucht? Wie sieht die weitere Vorgehensweise aus?© Foto: Bernd Paulitschke
Während des Übungseinsatzes wird der Busbahnhof vor dem Rewe-Markt zum Parkplatz der Löschfahrzeuge© Foto: Bernd Paulitschke
Der Feuerwehrmann signalisiert, dass sein Team im Gebäude nach drei Vermissten sucht. Gleichzeitig bittet er um Ruhe unter den 45 Menschen, die bereits in Sicherheit gebracht wurden.© Foto: Bernd Paulitschke
45 Menschen konnten sofort in Sicherheit gebracht werden. Ein Feuerwehrmann gibt den Wartenden vor dem Gebäude Anweisungen. Er erklärt ihnen, wie sie sich zu verhalten haben.© Foto: Bernd Paulitschke
Unversehrt wird ein weiterer Vermisster zwischen den Regalen des REWE-Marktes gefunden. Die Einsatzkräfte bringen ihn in Sicherheit.© Foto: Bernd Paulitschke
Eine der Vermissten wird von den Feuerwehrmännern geborgen. Sie wird zu ihren Kollegen auf den Vorplatz des Gebäudes gebracht.© Foto: Bernd Paulitschke
Feuerwehrübung in dem neuen REWE Supermarkt am Bahnhof. Die Angestellten vom REWE-Markt und Bäckerei Grobe machten die Übung mit.© Foto: Bernd Paulitschke
Feuerwehrübung in dem neuen REWE Supermarkt am Bahnhof. Die Angestellten vom REWE-Markt und Bäckerei Grobe machten die Übung mit.© Foto: Bernd Paulitschke
Feuerwehrübung in dem neuen REWE Supermarkt am Bahnhof. Die Angestellten vom REWE-Markt und Bäckerei Grobe machten die Übung mit.© Foto: Bernd Paulitschke
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Feuerwehrübung am Schwerter Rewe-Markt

Die Feuerwehr probte am Rewe-Markt am Schwerter Bahnhof den Ernstfall. Das Szenario: Ein Feuer bricht aus und drei Menschen werden noch vermisst.
24.04.2012
/
Um 21 Uhr ging die Brandmeldeanlage im Rewe-Markt am Bahnhof los. Die Feuerwehr-Übung begann.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Mitarbeiter des Rewe-Marktes und der Grobe-Bäckerei verließen nach nach Ertönen der Alarmanlage das Gebäude.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Angestellten warten auf das Ende des Einsatzes und den Ausgang der Übung. Wird für den Ernstfall etwas optimiert werden müssen?© Foto: Bernd Paulitschke
Mit Blaulicht rollen die Löschfahrzeuge vor dem Rewe-Markt ein. Die Feuerwehr rückt mit 35 Einsatzkräften an.© Foto: Bernd Paulitschke
Zwei Feuerwehrmänner studieren den Gebäudeplan. Sie besprechen die weitere Vorgehensweise des Einsatzes.© Foto: Bernd Paulitschke
Feuerwehrübung in dem neuen REWE Supermarkt am Bahnhof. Die Angestellten vom REWE-Markt und Bäckerei Grobe machten die Übung mit.© Foto: Bernd Paulitschke
Voll ausgestattet machen sich die Einsatzkräfte auf den Weg in den Markt. Im Inneren des Gebäudes werden sie die Vermissten suchen.© Foto: Bernd Paulitschke
Lagebesprechung während des Einsatzes. Wo wird nach den Vermissten gesucht? Wie sieht die weitere Vorgehensweise aus?© Foto: Bernd Paulitschke
Während des Übungseinsatzes wird der Busbahnhof vor dem Rewe-Markt zum Parkplatz der Löschfahrzeuge© Foto: Bernd Paulitschke
Der Feuerwehrmann signalisiert, dass sein Team im Gebäude nach drei Vermissten sucht. Gleichzeitig bittet er um Ruhe unter den 45 Menschen, die bereits in Sicherheit gebracht wurden.© Foto: Bernd Paulitschke
45 Menschen konnten sofort in Sicherheit gebracht werden. Ein Feuerwehrmann gibt den Wartenden vor dem Gebäude Anweisungen. Er erklärt ihnen, wie sie sich zu verhalten haben.© Foto: Bernd Paulitschke
Unversehrt wird ein weiterer Vermisster zwischen den Regalen des REWE-Marktes gefunden. Die Einsatzkräfte bringen ihn in Sicherheit.© Foto: Bernd Paulitschke
Eine der Vermissten wird von den Feuerwehrmännern geborgen. Sie wird zu ihren Kollegen auf den Vorplatz des Gebäudes gebracht.© Foto: Bernd Paulitschke
Feuerwehrübung in dem neuen REWE Supermarkt am Bahnhof. Die Angestellten vom REWE-Markt und Bäckerei Grobe machten die Übung mit.© Foto: Bernd Paulitschke
Feuerwehrübung in dem neuen REWE Supermarkt am Bahnhof. Die Angestellten vom REWE-Markt und Bäckerei Grobe machten die Übung mit.© Foto: Bernd Paulitschke
Feuerwehrübung in dem neuen REWE Supermarkt am Bahnhof. Die Angestellten vom REWE-Markt und Bäckerei Grobe machten die Übung mit.© Foto: Bernd Paulitschke
Schlagworte

Er hatte das Übungsszenario für die 35 Einsatzkräfte mit einem Kollegen konzipiert. Die Ausgangssituation: Im Lager der Geschäftsräume hatte die Brandmeldeanlage angeschlagen. „Drei Personen wurden vermisst.“

Gemeinsam brachten die Feuerwehrleute zunächst die 45 Mitarbeiter in Sicherheit, zeigten ihnen, wie sie im Brandfall reagieren sollten. Zeitgleich suchte ein Trupp nach den Vermissten, bekämpfte außerdem das Feuer im Lager des Rewe-Marktes. Rund eine Stunde dauerte die Übung an der Margot-Röttger-Rath-Straße. Eine der wichtigsten Erkenntnisse: Für die Lautsprecheranlage im Rewe-Markt muss ein neuer Schalter in der Nähe der Brandmeldeanlage her. „Die automatischen Durchsagen waren so laut, dass sie den Funkkontakt nach draußen gestört haben.“  

Lesen Sie jetzt